Juniorenfußball
Hauser-Gust-Cup in Rieden

Auftritt vor großer Kulisse: Beim Hauser-Gust-Cup in Rieden spielen Bambinis, F-, E- und D-Junioren (Bild) um den Turniersieg. Bild: riw
Sport
Rieden
13.05.2016
59
0

Am Pfingstmontag, 16. Mai, steht im Vilstal der Jugendfußball wieder ganz besonders im Mittelpunkt. In der "Kik-Färber-Arena" in Rieden veranstaltet die Spielgemeinschaft Rieden/Vilshofen zum 13. Mal den "Hauser-Gust-Gedächtniscup".

Von 10 bis 13 Uhr kämpfen die E-Junioren um den Turniersieg. Ab 14 Uhr folgen die Bambinis, die F-Junioren sowie die D-Jugendlichen. Die Mannschaften kommen aus der näheren Umgebung, aus Weiden sowie den Landkreisen Schwandorf und Regensburg. Jugendleiter Jürgen Huger und seine Helfer haben sich voll ins Zeug gelegt, um dieses Turnier wieder zu einem Erfolg werden zu lassen.

Das Pokalturnier erinnert an eine der verdientesten Persönlichkeiten in der Geschichte des 1. FC Rieden. Der 1997 verstorbene Alfred "Gust" Hauser hatte in all den Jahrzehnten seines Wirkens - ob als Torjäger, Trainer, Gönner und Förderer - großen Anteil an der positiven Entwicklung des Vereins. Insbesondere die Jugendförderung lag dem Gust besonders am Herzen. So kommt es nicht von ungefähr, dass gerade in dieser Saison die Früchte der Nachwuchsarbeit der vergangenen Jahre eingefahren werden könnten: Der ersten Herrenmannschaft ist die Aufstiegsrelegation sicher, und die "Zweite" führt in ihrer Spielgruppe die Tabelle an.

Großen Anteil daran haben auch FC-Spielleiter und 2. Vorsitzender Thomas Klein, zugleich auch Schwiegersohn vom Hauser Gust, sowie die Hauser-Kinder, die dem FC Rieden und insbesondere dem Jugendfußball weiterhin sehr verbunden sind.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.