Als Ausbildungsbeamter vermittelte er vielen jungen Förstern ihr berufliches Rüstzeug
Forstamtsrat i. R. Johann Beichl feierte seinen 90. Geburtstag

Bürgermeister Erwin Geitner (links) gratulierte Johann Beichl zum 90. Geburtstag. Mit im Bild dessen Ehefrau Elisabeth. Bild: sön
Vermischtes
Rieden
15.10.2016
24
0

Kreuth. (sön) Forstamtsrat i. R. Johann Beichl feierte in der Hans-Nowak-Siedlung in Kreuth seinen 90. Geburtstag. Bürgermeister Erwin Geitner gratulierte ihm mit Urkunde und Präsent im Namen der Marktgemeinde. Auch überreichte er im Namen von Landrat Richard Reisinger die Landkreis-Bürgermedaille in Bronze.

Geboren wurde der Jubilar am 4. Oktober 1926 in Eslarn im Oberpfälzer Wald als Sohn des Ehepaars Karl und Margarete Beichl. Er wuchs mit sechs Geschwistern, drei Mädchen und drei Buben auf. Beichl besuchte die Volksschule und anschließend das damalige humanistische Gymnasium (heute Erasmus-Gymnasium) in Amberg, unterbrochen durch Kriegseinsatz und Kriegsgefangenschaft. 1947 begann er seine berufliche Laufbahn bei der Bayerischen Staatsforstverwaltung. Sein erstes Revier übernahm er 1955 in Teisnach im Bayerischen Wald, wo er auch seine spätere Ehefrau Elisabeth kennenlernte. 1965 wechselte er an die Forstdienststelle Taubenbach im Marktbereich Rieden, die er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1991 leitete.

Den Bund der Ehe schloss der Jubilar 1968 mit seiner Frau Elisabeth, einer geborenen Grotz. 1974 kam Sohn Christian zur Welt. Viele Jahre war Johann Beichl Mitglied der Jägerprüfungskommission an der Regierung der Oberpfalz. Auch als Ausbildungsbeamter ist er bei manchem jungen Förster, der im Revier Taubenbach das Rüstzeug für seinen beruflichen Werdegang erhielt, in dankbarer Erinnerung. Privat übte der Jubilar Ehrenämter im katholischen Kirchenvorstand und in der Jagdgenossenschaft aus. Bis heute ist er als Sammler in der Mundartforschung tätig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eslarn (26)Forstamtsrat (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.