Ambergs Bürgermeister gratuliert auch
Waldemar Behnke feiert seinen 90.

Zum 90. Geburtstag gratulierte Ambergs Bürgermeister Martin Preuß (Mitte) Waldemar Behnke, hier mit Ehefrau Franziska. Bild: sön
Vermischtes
Rieden
25.06.2016
10
0
Vilshofen. Ambergs Bürgermeister Martin Preuß kam eigens nach Vilshofen, um Waldemar Behnke im Namen der Stadt und von Oberbürgermeister Michael Cerny mit einem Geschenk zum 90. Geburtstag zu gratulieren. Der Jubilar wohnt nämlich eigentlich in der Unteren Nabburger Straße in Amberg, feierte jedoch bei Tochter Belinda und Schwiegersohn Markus Henning in Vilshofen.

1926 wurde Waldemar Behnke als ältester von zwei Söhnen des Ehepaars Hermann und Eugenia Behnke in Stroppen bei Breslau geboren. Er lernte den Beruf des Schlossers, wurde bereits im Herbst 1943 zur Wehrmacht eingezogen und als Panzergrenadier in Russland eingesetzt. 1944 geriet er in russische Gefangenschaft, aus der er erst im Dezember 1949 entlassen wurde. Das Rote Kreuz machte seinen Vater in Amberg ausfindig, zu dem Behnke dann kam. Nach einem Jahr Krankheit und Arbeitslosigkeit fing Behnke im September 1950 bei Siemens als Lagerarbeiter an, arbeitete sich zum Lagerverwalter hoch. 1981 ging er in Rente.

Seine Franziska, 1932 in Wolfsbach als Tochter von Josef und Franziska Kastl geboren, lernte er bei Siemens kennen. Die beiden heirateten am 31. Juli 1954 in der Basilika St. Martin. 1957 kam Sohn Reinhold zur Welt, 1966 Tochter Belinda. Behnkes große Leidenschaft war das Garteln. Aus gesundheitlichen Gründen musste er vor Kurzem allerdings seine Parzelle in der Kleingartenanlage An der Vils abgeben - nach 45 Jahren.

Franziska Behnke betonte: "Wir sind zufrieden und freuen uns jeden Morgen, wenn wir beim Aufwachen gesund und munter sind."
Weitere Beiträge zu den Themen: Namen und Notizen (42)Geburtstage (16)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.