Fischereiverein schwärmt von Nachwuchs
Jugend fängt 240 Kilo Karpfen

Vorsitzender Dieter Teich (rechts) zeichnete an der Seite von Bürgermeister Erwin Geitner mit dem Bürgermeister-Seibert-Gedächtnispokal Wolfgang Reindl, mit der silbernen Ehrennadel Jürgen Hausner, als Vereinsmeister und für zehnjährige Mitgliedschaft Thomas Lang sowie Manuel Nelkel (von links) aus, der Zweiter wurde. Bild: sön
Vermischtes
Rieden
29.01.2016
28
0

Vilshofen. Auf seine Jungfischer, die sich stark am Vereinsleben beteiligten, könne der Fischereiverein Rieden bauen, hob Jugendleiter Andreas Söldner bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Zum Ochsenwirt hervor. Am Weiher in Dürnsricht fand wieder das Jugendzeltlager statt, bei dem insgesamt 240 Kilogramm Karpfen gefangen worden seien. Es sei in drei Mannschaften geangelt worden, wobei sich jedes Team um einen neuen Jungfischer gekümmert habe.

Zudem hätten die Jungfischer beim Schlachten und beim Sommerfest, beim Weiherabfischen in Dürnsricht und Rieden mitgeholfen, sich auch am Ferienprogramm beteiligt. "Zusätzliche Tafeln für die Gewässergrenzen sind aufgestellt worden", sagte Fischereiaufseher Gerald Dobler, "da diese Gastanglern häufig nicht bekannt sind." Mehrfach seien Angler, auch von auswärts, ohne Kescher angetroffen worden, monierte er. Zudem gab Dobler Änderungen bei den Schonmaßen bekannt.

Vorsitzender Dieter Teich zeichnete Vereinsmeister Thomas Lang mit Urkunde und Geldpreis aus. Gleiches galt für Manuel Nelkel und Josef Fleischmann, die auf den weiteren Plätzen folgten. Den von Bürgermeister Erwin Geitner neu gestifteten Bürgermeister-Seibert-Gedächtnispokal sicherte sich Wolfgang Reindl. Teich und Geitner zeichneten danach mehrere Mitglieder aus - für zehn Jahre Mitgliedschaft mit Urkunde und Ehrennadel Christoph Musiolik, Patrick Hosch und Thomas Lang, für 25 Jahre Daniel Kölbl und Georg Schmidt. Die silberne Ehrennadel des Oberpfälzer Fischereiverbands überreichten die Offiziellen an Daniel Kölbl und Jürgen Hausner.

Detailliert legte Kassier Marco Fleischmann den Kassenbericht vor, der positiv abschloss. Die Entlastung erfolgte einstimmig. "Man kann den Ressortleitern zu ihren Berichten nur gratulieren", betonte Bürgermeister Erwin Geitner. Lobend hob er die Arbeit hervor, die diese Berichte aufzeigten. Dies sage viel über den Zusammenhalt im Verein aus, "jeder arbeitet mit, macht mit". Sein Dank galt allen, die sich für den Verein und damit für die örtliche Gemeinschaft engagierten. Geitner schwärmte: "Der Fischereiverein ist ein starker Teil unseres Vereinslebens."
Weitere Beiträge zu den Themen: Vilshofen (555)Fischereiverin Rieden (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.