Ganz groß im Trend
Das Trampolin mit Haltestange

Vermischtes
Rieden
07.03.2016
13
0
Der 1. FC Rieden darf sich als zweiter Verein im Landkreis offiziell als Jumping-Center bezeichnen. Das liegt an Julia Huger (Mitte), die kürzlich ihr Diplom als Jumping-Instructor erhielt. Gleichzeitig schaffte die Fitnessabteilung Jumping-Trampoline an. Jumping ist eine Trendsportart, die in Tschechien entwickelt wurde. Es handelt sich um ein Fitnessprogramm mit speziellen Trampolinen (mit einer Haltestange). Die Grundlage bildet eine Kombination aus schnellen und langsamen Schritten sowie Aerobic-Elementen, die durch den federnden Untergrund gelenkschonender sind als auf festen Boden. Aber gemütliches Rumhoppeln ist das nicht. Beim Jumping werden dreimal so viel Kalorien verbraucht wie beim Jogging. Es beansprucht nämlich bis zu 400 Muskeln. Das Besondere daran: Ein Muskelkater ist nicht zu befürchten. Das Training ist für jedes Alter geeignet. Julia Huger entwickelte für ihre Form eine eigene Choreographie zu schnellen Beats. Das kam so gut an, dass schnell vier Kurse mit jeweils zehn Trampolinen im Sportheim ausgebucht waren. Deshalb ist jetzt ein weiterer Montagskurs geplant. Infos und Anmeldung bei Abteilungsleiterin Christine Röckl (09624/4 74 82 54).
Weitere Beiträge zu den Themen: 1. FC Rieden (34)Trampolin (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.