Gartenbauverein würdigt Jubilare
Seit 40 Jahren treue Gartler

Die ehemalige Kreisvorsitzende Helga Zimmermann, Bürgermeister Erwin Geitner (von rechts) und Vorsitzende Maria Mayer, die auch selbst geehrt wurde, zeichneten Maria Eichhammer, Günter Schötz, Josef Piller und Maria Windhager (von links) für langjährige Treue aus. Bild: sön
Vermischtes
Rieden
11.11.2016
5
0

Langjährige Mitglieder standen im Blickpunkt beim Obst- und Gartenbauverein Vilshofen-Rieden: Die treuesten der Jubilare sind schon seit 40 Jahren dabei.

(sön) Die Mitgliederehrung war neben einem Vortrag von Kreisbäuerin Brigitte Trummer Hauptpunkt einer Mitgliederversammlung des Obst- und Gartenbauvereins (OGV). Im Gasthaus Zum Hirschenwirt" würdigten Vorsitzende Maria Mayer, die ehemalige Kreisvorsitzende Helga Zimmermann und Bürgermeister Erwin Geitner die Jubilare.

Für 15-jährige Mitgliedschaft wurden Rosi Graf, Johann Bayer jun., Josef Sperl, Sigurd Engelmann. Josef Wiener, Maria Eichhammer und Martina Graf mit Urkunde und bronzener Ehrennadel bedacht. Silber für 25 Jahre ging an Günter Schötz, Maria Windhager, Herbert Flierl und Maria Mayer. Letztere nannte Helga Zimmermann "ein OGV-Urgestein mit fleißigem Händchen". Für 40-jährige OGV-Treue wurden Stefan Renner und Josef Piller mit Gold geehrt.

"Die Kartoffel wird auch in Zukunft aktuell und modern bleiben": Davon ist Kreisbäuerin Brigitte Trummer überzeugt. Sie stellte ihren Familienbetrieb in Hahnbach, die Arbeit im Kartoffelanbau und die Vermarktung vor. Hahnbachs Landwirte seien mit rund 260 Hektar die größten Kartoffelerzeuger des Landkreises, "denn wir haben dafür den richtigen Boden". Brigitte Trummer berichtete auch: "Unser Betrieb ist seit zehn Jahren ohne Tiere und schon an unseren Sohn übergeben."

Sie ging ausführlich auf Kartoffelsorten, Anbaumethoden und Schädlinge ein und betonte: "Die Kartoffel will jeden Tag den Bauern sehen." In Deutschland gebe es 120 bis 200 Sorten, denn überall seien Boden und Klima anders. Infos über Bio- und konventionellen Anbau, EU-Richtlinien und -Förderungen, Lizenzgebühren für Saatgut sowie ein Quiz, bei dem keiner leer ausging, rundeten ihren Vortrag ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.