Gürtelprüfung für Taekwondoschüler
Faustschlag durchs Holzbrett

Drei Teilnehmer erhielten den ersten Gelbgurt (8. Kup) und fünf den zweiten Gelbgurt (7. Kup). Besonders stolz waren die 14 Absolventen des ersten Grüngurts (6. Kup). Dazu gratulierten auch die Prüfer Max Brenner (Zweiter von links), Lisa Brenner (Zweite von rechts) und Manfred Dotzler-Brenner (rechts). Bild: riw
Vermischtes
Rieden
10.08.2016
11
0

22 Kinder und Jugendliche der Taekwondoschule des 1. FC Rieden sind in der Mehrzweckhalle zu einer Gürtelprüfung angetreten. Voraussetzung dafür waren regelmäßige Trainingsstunden unter der Leitung von Manfred Dotzler-Brenner (3. Dan) und Max Brenner (1. Dan) sowie Lisa Brenner (3. Kup). Je nach Gürtel-Stufe waren in der Prüfung unterschiedliche Schwierigkeitsgrade zu meistern. Höhepunkt am Ende war der Bruchtest: Mit einem Faustschlag oder einer Fußtechnik mussten die Schüler dabei ein Holzbrett zerschlagen. Bis auf vier Kandidaten haben alle die Prüfung mit Bravour bestanden. Die erfolgreichen Teilnehmer bekamen den nächsthöheren Gürtel.

Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1572)FC Rieden (9)Taekwondo (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.