Gut Ziel Vilshofen zeichnet Franz Piller besonders aus
Ehrenschützenmeister

Gemeinsam mit Gauschützenmeister Heinrich Fraunholz und Bürgermeister Erwin Geitner (von rechts) übergab Schützenmeister Josef Spies an Franz Piller (von links) die Ehrenurkunde. Bild: sön
Vermischtes
Rieden
02.12.2016
6
0

Vilshofen. (sön) Hohe Auszeichnung durch die Schützengesellschaft Gut Ziel für Franz Piller: Bei der Königsproklamation im Gasthaus Zum Ochsenwirt wurde er, der bereits Ehrenmitglied der Gesellschaft ist, zum Ehrenschützenmeister ernannt. In seiner Laudatio blickte Schützenmeister Josef Spies zurück auf Pillers Wirken für den Verein, dem er vor 52 Jahren als 19-jähriger beitrat.

So war er die gesamte Zeit in Funktion bei Gut Ziel, unter anderem von 1980 bis 1985, von 1989 bis 1993 und von 2009 bis 2015 - "also insgesamt 15 Jahre" - als Schützenmeister. Das Amt des zweiten Schützenmeisters habe er von 1975 bis 1976 und von 2005 bis 2009 übernommen. Franz Piller habe 1982, führte Spies weiter aus, die uralte Satzung der Schützengesellschaft reformiert. Er habe 2010 eine neue auf den Weg gebracht und erreicht, dass Gut Ziel in das Vereinsregister eingetragen wurde. Auch sei Franz Piller immer ein aktiver Schütze gewesen, so Spies: "Er beteiligte sich beim Vilstalwanderpokal und ließ fast keine vereinsinternen Preisschießen aus."

Sechs Mal - davon 1984, 1985 und 1986 in Folge - sei Piller Schützenkönig auf Gewehr gewesen, drei Mal Schützenkönig auf Pistole und im Jahr 1984 schaffte er gar das Double, er wurde Schützenkönig auf Gewehr und Pistole. Gemeinsam mit Gauschützenmeister Heinrich Fraunholz und Bürgermeister Erwin Geitner, die beide das Wirken und den Einsatz Pillers lobend hervorhoben, zeichnete Schützenmeister Josef Spies den neuen Ehrenschützenmeister mit der Ehrenurkunde aus. Gerührt dankte Piller, der sich freute, nach überstandener Krankheit wieder bei seinen Schützenschwestern und -brüdern sein zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.