Huaptversammlung der Feuerwehr Rieden
Mitgliederzahl ist noch ausbaufähig

Gemeinsam mit Kreisbrandinspektor Hubert Blödt (hinten, links) zeichneten Vorsitzender Herbert Scharl und Bürgermeister Erwin Geitner (hinten, von rechts) Peter Hofmann, Josef Haas und Johann Härtl (vorne, von links) für langjährige Mitgliedschaft aus. Stellvertretender Kommandant Tobias Haas (hinten, Zweiter von links) gratulierte. Bild: sön
Vermischtes
Rieden
03.03.2016
34
0

336 Mitglieder, davon 34 Frauen, hat die Feuerwehr Rieden. Vorsitzender Herbert Scharl hält diese Zahlen für ausbaufähig: "Vor allem im Bereich junger, aktiver Mitglieder soll verstärkt Werbung betrieben werden".

In der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt gedachte die Wehr mit einem Gottesdienst ihrer verstorbenen Mitglieder. Danach traf man sich zur Jahreshauptversammlung im Gasthof Zum Hirschenwirt, wo Vorsitzender Herbert Scharl auf das vergangene Jahr zurückblickte.

Dabei erinnerte Scharl auch daran, dass bei der letzten Generalversammlung Kommandant Jürgen Reinwald seinen Rücktritt bekannt gegeben habe. Der bisherige Jugendwart Rainer Salbeck jun. wurde zu seinem Nachfolger gewählt, neuer Jugendwart wurde Stefan Scharl.

Zum siebten Mal übernahm die Wehr die Bewirtung beim Habsberggang und stellte einen WC-Wagen zur Verfügung. Das Sommerfest sei gut verlaufen, nicht zuletzt, weil die Drehleiter der Burglengenfelder Wehr und Rundfahrten mit den Feuerwehrautos zum Programm gehörten. Zum dritten Mal richtete die Wehr die Kirchweih in Siegenhofen aus, zum zweiten Mal stellte sie einen Kirwabaum auf. Besondere Anerkennung zollte Scharl den Musikanten, die kostenlos aufspielten.

Dass die Truppe im abgelaufenen Jahr größere, außergewöhnliche Anschaffungen brauchte, zeigte sich bei den Finanzen. Nur dadurch, dass die Blaskapelle St. Georg der FFW die Christbaumversteigerung überließ, schaffte diese ein minimal positives Jahresergebnis, wie der Vorsitzende unterstrich. Auch eine 500-Euro-Spende der Firma Grammer kam da sehr gelegen.

Selbstverständlich war für Scharl, dass die Riedener Wehr bei vielen Veranstaltungen dabei war - angefangen vom 125-Jährigen in Theuern bis zum Vilstalfest. Beim Faschingszug sorgte sie für die Absperrung. Kassier Andreas Weinfurtner gab einen detaillierten Bericht ab.

Gemeinsam mit Bürgermeister Erwin Geitner und Kreisbrandinspektor Hubert Blödt zeichnete Vorsitzender Herbert Scharl dann einige Jubilare aus. Treuenadel und Ehrenurkunde für 70-jährige Mitgliedschaft erhielt Theodor Dobler. Anerkennung für 60 Jahre galt Luitpold Bauer, für 50 Jahre Josef Haas. Johann Härtl, Josef Kölbl, Erhard Richthammer und Alfons Wagner. 40 Jahre dabei sind Alois und Peter Hofmann.

Bürgermeister Erwin Geitner lobte die Jugendarbeit der Wehr und hob auch ihr gesellschaftliches Engagement hervor.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1566)Feuerwehr Rieden (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.