Inthronisation der Riedener Tollitäten
Eine Show der Superlative

Beim Gardetanz brillierten die Riedener Mädchen und zogen die Zuschauer in ihren Bann. Bilder: sön (2)
Vermischtes
Rieden
11.01.2016
647
0

Eigentlich war es die Inthronisation des Prinzen- und des Kinderprinzenpaares der Narrhalla Rot-Weiß-Gold Rieden im rappelvollen Schützenheim. Daraus wurde eine Show der Superlative.

Mit Schwung und Elan übernahmen Prinz Bastian I. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Valeria I. gemeinsam mit dem Kinderprinzenpaar Lucas I. und Marie I., die Regentschaft über das närrische Volk. Die Kinder-. Jugend- und Prinzengarde brillierten mit ihren Tänzen und zeigten, dass Rieden hervorragenden Faschingsnachwuchs hat.

Drei Garden mischen mit


Orden verlieh das Prinzenpaar an Bürgermeister, verdiente Aktive und Unterstützer der Narrhalla. Auch Gardeleistungsabzeichen wurden vergeben. Zum Narrhalla-Marsch eroberten mit einem kräftigen "Rieden oho" die Rot-Weiß-Goldenen das Parkett - wie immer Hofnarr Kurt Zittlau voran. Präsident Daniel Kellner freute sich, dass "so viele Faschingsbegeisterte den Weg zu uns gefunden haben und wir wieder drei Garden mit insgesamt 37 Gardemädchen präsentieren können".

Prinz Bastian I. und Prinzessin Valeria I. versprachen: "Wo wir sind, wird geschunkelt und gelacht - so manches Glas auch leer gemacht." Das Kinderprinzenpaar gab sich überzeugt, dass das Beste am Jahr der Fasching sei. Prinz Lucas I. und Prinzessin Marie I. betonten: "Wir können feiern, wir haben Spaß - wir freuen uns auf die Garde, die gibt so richtig Gas" und machten das Parkett frei für die 14 Mädchen der Kindergarde. Zur Biene-Maja-Melodie zeigten die Vier- bis Achtjährigen ihren Marsch. Der Beifall des Publikums war ihnen sicher.

Bussi für den Bürgermeister


Bürgermeister Erwin Geitner durfte den Prinzenpaaren den Narrhalla-Orden überreichen, wurde selbst dekoriert - Bussi inklusive. Und er freute sich, "dass nach zwei Jahren Pause unsere Narrhalla sich auch heuer wieder stolz mit drei Garden präsentiert." Rieden würde ohne Garde viel fehlen. Aber schon nach dem Auftritt der Kinder sei er sicher, "um die Zukunft des Faschings in Rieden braucht uns nicht mehr bange zu sein". Präsident Daniel Kellner führte das Regiment, als im Stundentakt die Garden ihre Tänze zeigten und weitere Orden überreicht wurden. Die Narrhalla-Big-Band unter Leitung von Mathias Viehhauser spielte zwischen den Auftritten zum Tanz auf.

Mitreißender Showtanz


In tollen Kostümen boten die zwölf Mädels der Jugendgarde unter dem Motto "ABBA-Nights - the Show must go on" einen Showtanz, der das Publikum mitriss. Das Kinderprinzenpaar begeisterte mit seinem Ehrentanz und zeigte dabei sogar akrobatische Elemente. Auch die Riedener Gardistinnen zogen die Zuschauer in ihren Bann und kamen um eine Zugabe nicht herum. Nach dem Ehrentanz des Prinzenpaars wurde es richtig fetzig. Bei ihrer Showeinlage "Narrhalla-Air" zeigten die Gardistinnen, dass sich die monatelang Probenarbeit ausgezahlt hat. Natürlich kamen die Mädchen nicht ohne Zugabe vom Parkett.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.