Japanisches Erzähltheater im Riedener Kindergarten
Besser als Fernsehen

Der Elternbeirat mit Vorsitzender Marion Hollweck (links) hat für den Kindergarten ein "Kamishibai" gekauft. Reinhard Graf (in der Mitte) stellte das japanische Papiertheater vor. Die Kinder freuten sich darüber ebenso wie Kindergartenleiterin Doris Bruckner (stehend, Vierte von rechts) und ihre Mitarbeiterinnen. Bild: sön
Vermischtes
Rieden
18.12.2015
35
0

Ein tolles Geschenk erwartete die Kleinen im Kindergarten St. Georg: Der Elternbeirat um Vorsitzende Marion Hollweck hatte für sie von den Einnahmen aus dem Verkauf von Glühwein und Leberkässemmeln beim Martinszug ein japanisches Papiertheater "Kamishibai" gekauft.

Zu dem 250 Euro teuren Erzähltheater gehören eine Nikolaus- und Weihnachtsgeschichte sowie viele Märchen wie Rumpelstilzchen. Reinhard Graf von der Ensdorfer Firma Don Bosco Druck & Design, die das Papiertheater produzieren, stellte es vor: "Auf den ersten Blick scheint das "Kamishibai" nur ein einfacher Kasten zu sein. Sein Zauber entfaltet sich aber in dem Moment, in dem die Flügeltüren geöffnet werden und eine Geschichte beginnt."

Graf verglich es mit dem Fernseher. Die Kinder würden von der Bildfläche magisch angezogen. Im Gegensatz zum passiven Fernsehen würden sie hier jedoch aktiv einbezogen und thematisieren das Erlebte dann auch im Gespräch untereinander. Zum Schluss lud Graf die Kinder zu einer Druckerei-Besichtigung ein und kündigte ein weiteres geschenktes "Kamishibai" an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.