KAB Rieden verteilt 3000 Euro als Spenden
Viel Geld für andere

Rosi Hofmann (Zweite von rechts) übergab Spenden aus dem KAB-Erlös von Palm- und Kräuterbuschenverkauf, Adventsbasar und Marktsonntag an (von links) Klaus Nemeth, Hildegard Rieger, Tobias und Johannes Haas sowie Bernhard Saurenbach. Bild: sön
Vermischtes
Rieden
07.05.2016
28
0

Spenden für einen guten Zweck zu verteilen sei eine schöne Aufgabe, freute sich die Ortsverbandsvorsitzende der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB), Rosi Hofmann. Nach einem Vortrag von KAB-Rechtsstellenberater Josef Wismet übergab sie 1000 Euro an Bernhard Saurenbach von der Amberger Tafel sowie jeweils 500 Euro an Vorsitzenden Klaus Nemeth für Blaskapelle St. Georg Rieden, an die Leiterin der offenen Behindertenarbeit, Hildegard Rieger, für die Lebenshilfe Amberg und an Johannes und Tobias Haas für die Riedener Helfer vor Ort.

Weitere 500 Euro seien bereits an die SOS-Kinderdörfer weitergeleitet, berichtete Hofmann. "Wir retten Lebensmittel vor der Tonne", informierte Bernhard Saurenbach von der Amberger Tafel. "Wir sind froh, dass es in Rieden die KAB gibt, die auch für uns was übrig hat," betonte Vorsitzenden Klaus Nemeth von der Blaskapelle - Ausbildung, Instrumente und Noten kosten Geld.

Hildegard Rieger stellte die Lebenshilfe vor und betonte: "Vorrangig ist für uns die Inklusion." Johannes Haas präsentierte die Helfer vor Ort - acht Ehrenamtliche aus Rieden und zwei aus Schmidmühlen, die mit ihren Privatautos im Einsatz sind: "Wir finanzieren uns nach der Erstausstattung über Spenden, haben rund 250 Einsätze im Jahr - manchmal mehrere am Tag."
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1581)KAB Rieden (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.