Menschenkicker die Attraktion beim Feuerwehrfest
Statt ins Tor mal schnell ins Fenster

"Ja mei, wou will der Ball denn hi?", fragen sich bei solchen Granatenschüssen Spieler und Zuschauer. Der Menschenkicker sorgte für viel Gaudi beim Sommerfest der Vilshofener Feuerwehr. Bilder: sön (2)
Vermischtes
Rieden
20.06.2016
40
0

Vilshofen. Im Eifer des Gefechts landete der Ball nicht nur im Tor - sondern zertrümmerte auch ein Fenster am Gerätehaus. Donnernder Beifall dankte der Mannschaft des SV Vilshofen für diese sportliche Sondereinlage beim Menschen-Kicker - diesmal der Höhepunkt beim Sommerfest der Feuerwehr Vilshofen.

Die Truppe um Vorsitzenden Georg Edenharter lässt sich dafür immer wieder Neues einfallen. Eine Tour mit dem FFW-Fahrzeug HLF 20/16 und die Hüpfburg gehörten für die Kinder selbstverständlich dazu. Georg Edenharter freute sich, dass neben den drei Dorfvereinen neun weitere aus dem Umland, meist Feuerwehren, mit von der Partei waren.

Die Gäste füllten die Fahrzeughalle und das große Zelt vor dem Feuerwehrhaus. Kaffee und Kuchen, Torten und Kücheln gab es, aber auch Bratwürstl, Steaks und Hot Dogs. In der Hüpfburg tobte sich der sportlich ambitionierte Nachwuchs aus. Aufregend für die Kinder war die Rundfahrt mit dem großen Feuerwehrauto bis nach Rieden. Auf der Wiese neben dem Gerätehaus war der Bär los: Zwölf Teams traten beim Menschen-Kicker-Turnier in vier Gruppen gegeneinander an. Spannend waren die Spiele, hart der Einsatz der Mannschaften, die bei schweißtreibenden Temperaturen um den Gruppensieg, den Einzug ins Viertel-, ins Halbfinale und um Platz 3 kämpften.

Dann das Finale: Hier erreichte die SG Vilshofen/Erbendorf vor dem BV Neukirchen Platz 1. Auf Platz 3 folgte die FFW Schmidmühlen. Alle wurden bei der Siegerehrung mit Preisen bedacht. Dann spielten Die Allerscheynsten zünftig auf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.