Polizei nimmt 24-Jährigen vorläufig fest
Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Das sichergestellte Marihuana. Bild: Polizeipräsidium Oberpfalz
Vermischtes
Rieden
02.03.2016
182
0

Den Ermittlern der Kriminalpolizei Amberg gelang ein weiterer Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität. Umfangreiche Ermittlungen führten zur Festnahme eines 24-Jährigen, der im Verdacht steht, mit Marihuana gehandelt zu haben.

Im Rahmen von Ermittlungen im Betäubungsmittelmilieu rückte laut Angaben des Polizeipräsidiums Oberpfalz ein 24-jähriger Riedener in den Fokus der Rauschgiftfahnder der Amberger Kripo. Da sich der Verdacht erhärtete, dass der Mann mit Marihuana handelt, leitete die Kripo Amberg in enger Kooperation mit der Staatsanwaltschaft Amberg ein Verfahren gegen den Mann ein.

Die Wohnung des Mannes wurde am 19.Februar nach einem richterlichen Beschluss durchsucht. In der Wohnung des 24-Jährigen fanden die Kripoermittler über 1 kg Marihuana, einen Softair-Revolver, mehrere Messer sowie diverse Utensilien, die auf einen Rauschgifthandel des Mannes hindeuten.

Die Kripo nahm den 24-Jährigen vorläufig fest. Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Amberg erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Amberg gegen den Mann Haftbefehl wegen des Verdachts des bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2699)Marihuana (34)Drogenhandel (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.