Sport, Lagerfeuer und Gewitter
Riesen-Ansturm aufs FC-Feriencamp

Vermischtes
Rieden
10.08.2016
7
0

Heiß begehrt waren die Plätze beim 4. Kinder-Feriencamp des 1. FC Rieden: Cheforganisator Bernd Scholz musste einen Anmeldestopp aussprechen. Zum Auftakt übernachteten 51 Kinder, tags darauf sogar 56 im Zeltcamp auf dem Sportgelände - ein gewaltiger Organisations- und Betreuungsaufwand, den viele Helfer stemmten und Ortsfirmen mit Geld- und Sachspenden unterstützten. Abends heizte Stefan Meinhold seinen mobilen Holzofen an. Die Kinder belegten Pizzen und verdrückten diese restlos, sobald sie aus dem Ofen geholt wurden. Auf Einladung von Bürgermeister Erwin Geitner wurde tags darauf das Freibad gestürmt. Marion Hollweck wies die Kinder ins Inlinerfahren ein, sie konnten Bogenschießen probieren und abends die Umgebung bei einer Fackelwanderung erkunden. Am Lagerfeuer holten die Kinder Kartoffeln aus dem Feuer oder brutzelten Bockwürste am Stock. Camp-Papa Bernd Scholz weckte sie dann aber morgens schon um vier Uhr, weil ein massives Gewitter mit Sturm aufzog. Noch bevor heftiger Regen niederging, war das Camp ins Sportheim verlegt. Bild: riw

Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1566)Ferienprogramm (393)FC Rieden (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.