SV Vilshofen feiert 50 Jahre Bestehen
Sportverein jubelt

SV-Vorsitzender Arthur Flierl (links) ernannte nach Vorstandsbeschluss Alois Flierl und Erich Hammer (Dritter und Vierter von links) zu Ehrenmitgliedern. Blumen überreichte stellvertretender Vorsitzender Timmy Grunewald (rechts) an die Frauen der neuen Ehrenmitglieder, Gabi Flierl und Helga Hammer (von links). Schirmherr Bürgermeister Erwin Geitner (Zweiter von rechts) gratulierte ebenfalls. Bilder: sön (2)
Vermischtes
Rieden
07.06.2016
36
0
 
Der Taferlbua voran, gefolgt von der Blaskapelle St. Georg Rieden, so zogen die Vereine unter Regenschirmen zum Gottesdienst in die Kirche ein.

Vilshofen. Sein 50-jähriges Bestehen feierte der Sportverein Vilshofen am vergangenen Wochenende. Fünf Tage zuvor hatte zwar ein Sturm die Tribüne zerstört, die Macher des SV sind jedoch nicht so leicht unterzukriegen: Mit einem E-Jugend-Turnier und einem Match der Vilshofener Sonntagskicker gegen die Alten Herren des 1. FC Rieden wurde am Samstagnachmittag die Jubelfeier bei herrlichem Sommerwetter eröffnet.

Schlawiner spielen auf


Die beiden Oberpfalz-Schlawiner, der Mane und der Ade, spielten später beim Ehrenabend in der Pergola des Sportheims zünftig auf. Nach der Begrüßung durch Vorsitzenden Arthur Flierl - "trotz Sturmschaden ziehen wir unsere Jubiläumsfeier durch" - schmunzelte Schirmherr Bürgermeister Erwin Geitner mit einem Blick zurück auf das Entstehen und Werden des Sportvereins, "dass da wahrscheinlich sogar unser Herrgott mit im Spiel war".

Mit seinem Glückwunsch im Namen des Marktrates verband er seinen Dank "für den Beitrag, den der Verein in der Vergangenheit und auch heute für unseren Heimatort geleistet hat und weiter leistet". Diese Arbeit, das Engagement und der Zusammenhalt würden wesentlich zur Lebensqualität in der Gemeinde beitragen. Die Unterstützung des Marktes zur Regulierung der Sturmschäden sicherte er den SV-Verantwortlichen zu.

Die Oberpfalz-Schlawiner spielten weiter auf, die Besucher ließen sich Bratwürste, Steaks oder Hendl vom Grill schmecken. Höhepunkt des Abend aber war die Ernennung von Erich Hammer und Alois Flierl zu Ehrenmitgliedern. "Vorstand und Vereinsausschuss", so Vorsitzender Arthur Flierl bei seiner Laudatio, "haben dies einstimmig beschlossen."

Zwei Ehrenmitglieder


Gründungsmitglied Erich Hammer habe Positionen vom Spieler über Trainer bis zum Platzwart bekleidet und sei noch beinahe täglich auf dem Sportplatz. Flierl hob Hammers ausgeglichene Art und Kameradschaft hervor. Er betonte: "Deine Art, Ämter auszuführen, wirkt ansteckend." Ein Spielbetrieb der 2. Mannschaft ohne Alois Flierl, fuhr der Vorsitzende fort, sei in den siebziger und achtziger Jahren niemals denkbar gewesen. Er habe sich für den SV als 2. Vorsitzender, als Trainer der Fußballkids und im Vereinsausschuss engagiert. Für den SV hätten beide viel geleistet, unzählige Stunden investiert. Blumen überreichten der Vorsitzende und sein Stellvertreter Timmy Grunewald an die Ehefrauen der neuen Ehrenmitglieder, Helga Hammer und Gabi Flierl.

Zug mit Regen


Am Sonntagmorgen aber fiel der geplante Kirchenzug mit der Blaskapelle St. Georg zum musikalisch gestalteten Gottesdienst für die verstorbenen Mitglieder wegen des Starkregens ins Wasser.

Pfarrer Gottfried Schubach sagte bei der Predigt mit Blick auf die SV-Gründung: "Es verwundert schon, was Gottesdienstbesuchern auf der Empore während der Predigt so alles einfallen kann." Der Zahn der Zeit und die Demografie, führte er mit einem Ball an der Seite weiter aus, nagten auch an den Sportvereinen. Er freue sich, dass der SV Vilshofen sein 50-jähriges Jubiläum feiern könne. Der anschließende Frühschoppen vor dem Sportheim rundete die Jubiläumsfeierlichkeiten ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jubiläum (365)SV Vilshofen (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.