Tennisclub Rieden braucht zwei Anläufe bei Turnier
Sieg in Etappen

Die Teilnehmer der Mixedmeisterschaft des TC Rieden (von links): Michaela Schädlich, Gabi Wolf, Erich Wolf, Lupo Höll, Michaela Bauer, Anita Popp, Dietmar Popp, Werner Lang, Sonja Fleischmann, Gunda Pongratz und knieend Frank Schädlich. Bild: sön
Vermischtes
Rieden
27.08.2016
26
0

(sön) Buchstäblich ins Wasser fielen die Vereins-Mixedmeisterschaft des Tennisclubs Rieden. Wegen heftiger Gewitterschauer konnten sie zunächst nicht zu Ende gespielt werden. Das gelang erst bei einem Nachholtermin.

In Dreiergruppen traten die Teilnehmer jeder gegen jeden an. Die Matches verliefen zwar schweißtreibend, aber fair. Die Zuschauer sahen raffinierte Alte-Hasen-Spiele und unwiderstehliche Schläger-Akrobatik. Das hart umkämpfte Endspiel gewannen Sonja Fleischmann und Werner Lang vor Lupo Höll und Michaela Bauer. Auf Platz drei landeten die Altmeister Gunda Pongratz und Gerhard Mattern.

"Ich freue mich über das Durchhaltevermögen, das alle Spieler bewiesen haben", betonte bei der Siegerehrung Michaela Bauer als Vertreterin der Spartenleitung. In einem fairen Turnier hätten alle ihr Bestes gegeben. Danach saßen Teilnehmer und Zuschauer noch gemütlich beisammen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.