Unfallursache noch rätselhaft
Acht Verletzte bei Karambolage

Der Frontalzusammenstoß zerstörte die Frontpartie des VW Passat komplett. Bilder: gf (2)
Vermischtes
Rieden
14.02.2016
4051
0

Wie der Unfall ablief, bei dem am Samstagabend acht Leute - darunter vier Kinder und Jugendliche - verletzt wurden, ist klar. Aber die Polizei hat bisher noch keine Hinweise, warum der Verursacher plötzlich auf die Gegenfahrbahn zog.

Das Ganze ereignete sich gegen 17 Uhr auf der Vilstalstraße in Rieden, nahe der Brücke über den Fluss. Der Pressebericht der Polizeiinspektion Amberg schildert den Ablauf folgendermaßen: Ein 50-Jähriger war mit seinem VW Passat in Richtung Amberg unterwegs. Mit im Wagen waren seine Ehefrau (44) sowie die beiden Töchter im Alter von elf und sechs Jahren. Als die Ampel an der Kreuzung in Rieden rot zeigte, hielt der 50-Jährige an.

Nachdem die Lichtanlage auf grün gesprungen war, fuhr der Familienvater weiter, kam aber nach rund 150 Metern - auf Höhe eines Supermarktes - mit dem Passat plötzlich nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort krachte das Auto mit dem Toyota Corolla einer amerikanischen Familie zusammen, der ihm entgegenkam.

Der Aufprall war so heftig, dass der Toyota von der Straße auf die Böschung geschleudert wurde. Von den vier Insassen des Wagens wurden der Vater (45) am Steuer sowie die beiden Kinder (14 und 17 Jahre alt) leicht verletzt, die Mutter (40) als Beifahrerin erwischte es schwerer. Im VW Passat trugen alle vier Familienmitglieder leichte bis mittelschwere Verletzungen davon.

Zwei Notärzte, die Helfer vor Ort Rieden und die Besatzungen von vier Rettungswagen übernahmen die Erstversorgung der Verletzten. Alle acht kamen zur weiteren ärztlichen Behandlung ins Klinikum Amberg. Die Feuerwehr Rieden leistete technische Hilfe, sperrte die Straße und leitete den Verkehr um.

An den beiden Autos entstand nach Polizeiangaben ein Totalschaden in Höhe von rund 45.000 Euro. Sie wurden abgeschleppt. Für die amerikanische Familie besonders bitter: Der Toyota Corolla war erst einen Tag alt und hatte lediglich 80 Kilometer auf dem Tacho.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.