Wanderfreunde Rieden mit komplett neuer Führung
Auflösung war unvorstellbar

Altbürgermeister Gotthard Färber (hinten, links) und 2. Bürgermeister Josef Weinfurtner (hinten, rechts) und gratulierten (vorne, ab Zweiter von links) dem neuen Vorsitzenden Erhard Richthammer, dessen Stellvertreter Richard Holler, Kassiererin Maria Holler und den weiteren Vorstandsmitgliedern (hinten, ab Zweitem von links), Thomas Schmucker, Peter Gradl, Adolf Fleischmann, Thomas Baumer sowie Gerhard Gattaut (vorne, links). Bild: sön
Vermischtes
Rieden
07.04.2016
27
0

Ohne Vorstand kein Verein. In diesem Dilemma stecken seit ihrer Hauptversammlung im März die Ensdorfer Wanderfreunde. In Rieden wollte man es so weit nicht kommen lassen: Weil auch hier der Vorstand nicht mehr kandidierte, hat Wanderfreund Erhard Richthammer alle Hebel in Bewegung gesetzt.

Die amtierende Führung der Wanderfreunde Rieden stellte sich jetzt, bei der Jahreshauptversammlung, nicht mehr zur Wahl. Das Einladungsschreiben verwies deutlich auf mögliche Konsequenzen: "Bildet sich keine neue Vorstandschaft, so kommt es nach Abstimmung der Mitglieder zur Auflösung des Vereins."

Dazu wollte es Gründungsmitglied Erhard Richthammer nicht kommen lassen - und wurde aktiv. Schon im Vorfeld der Versammlung im Vereinslokal Zum Bärenwirt warb er um Mitarbeit in einem neuen Vorstandsgremium. Wie viele andere Mitglieder war für Richthammer eine Vereinsauflösung unvorstellbar. Er habe deshalb viele Gespräche geführt, berichtete er - und war erfolgreich: Er präsentierte der Versammlung eine Liste mit Kandidaten-Vorschlägen. 2. Bürgermeister Josef Weinfurtner warb ebenfalls für ein Fortbestehen des Clubs, "der seit 1979 zum Riedener Vereinsleben gehört und bis 2009 auch Wandertage durchgeführt hat". Selbst ohne eigenen Wandertag sorge der Verein dafür, "dass gerade Ältere sich in der Natur bewegen".

Bei den anschließenden Neuwahlen bestimmten die Mitglieder Erhard Richthammer zum neuen Vorsitzenden. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter Richard Holler, als Kassiererin Maria Holler und als Schriftführer Thomas Baumer. Alle wurden ohne Gegenstimmen gewählt. Beisitzer sind Peter Gradl und Georg Fischer, Ausschussmitglieder Thomas Schmucker, Adolf Fleischmann und Georg Thiede. Die Kasse prüfen Gerhard Gattaut und Hubert Söllner.

"Wir werden weiter an Wandertagen teilnehmen", versprach Richthammer. Er regte auch eine engere Zusammenarbeit, "besonders bei Festen und Ausflugsfahrten", mit den Tauziehfreunden an.

81 Mitglieder haben die Wanderfreunde Rieden aktuell, 39 von ihnen kamen zur Versammlung. Darauf hatte der scheidende Vorsitzende Norbert Anders in seinem Rückblick hingewiesen. Zehn Aktive waren im Schnitt an auswärtigen IVV-Wandertagen (im vergangenen Jahr 20) dabei. Gut angenommen wird laut Anders Dienstagstreff alle zwei Wochen im Vereinslokal. Weitere zurückliegende Aktivitäten reichten von einer Tagesfahrt zur Gartenschau nach Alzenau bis zur Teilnahme am Vilstalfest-Einzug. Die fleißigsten Wanderer wurden bei der Jahresabschlussfeier geehrt. Einen positiven Kassenstand präsentierte Michael Walz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1578)Wanderfreunde Rieden (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.