Besucherrekord: „Mission 1000“ in Roding trotz unbeständigen Wetters ein Erfolg
500 Porsche in Reih und Glied

Porsche-Fans waren in Roding am richtigen Ort. Bilder: B. Schreiner (2)
Wirtschaft
Roding
18.09.2016
682
0

(nt/az) Dass die Mission, 1000 Porsche nach Roding (Kreis Cham) zu locken, wegen des unbeständigen Wetters auch in diesem Jahr nicht erfüllt wurde, ist am Sonntagnachmittag in den Hintergrund gerückt. Gäste wie Porschefans flanierten über das Areal am Esper und bewunderten die prachtvollen Exemplare. Nach Angaben der Organisatoren wurden 500 Autos registriert. "Dafür haben wir einen Besucherrekord", teilte Initiator Josef Mühlbauer mit.

Bereits ab dem Vormittag erfüllte das kraftvolle Motorbrummen die Stadt. Über die Jahnstraße checkten die Teilnehmer ein und reihten sich am Festplatz auf. Dort begrüßte Klaus Benz die Porschefahrer und moderierte mit viel Humor. Viele Zuschauer bewunderten die automobilen Träume, auch die Experten kamen ins Gespräch.

Von den Anfängen im Traktorenbau bis zu den modernsten und leistungsstärksten Sportwagen: Beim großen Porschetreffen in Roding wurde wieder die ganze Bandbreite der Automarke präsentiert. Als besondere Schmuckstücke konnten die Besucher neben dem Moonracer und dem Weltmeister-Auto 919 Hybrid auch die drei Heigo-Porsche bestaunen. Außerdem gaben Rallye-Legende Walter Röhrl und sein Co-Pilot Christian Geistdörfer Autogramme. Jung und Alt nahmen die Warteschlange gerne in Kauf und holten sich eine der begehrten Unterschriften ab.

Mehr als 100 Helfer sorgten wieder für einen reibungslosen Ablauf. Kulinarisch verwöhnte das City Hotel mit deftig-würzigen Grillspezialitäten. Neben Kaffee und Kuchen sowie süffigem Bier wurde auch gekühlter Champagner serviert. Das Ziel, 1000 Porsche nach Roding zu locken, nehmen die Veranstalter im kommenden Jahr erneut in Angriff.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.