Klassentreffen der Geburtsjahrgänge 1938 bis 1948 mit viel Stoff zum Plaudern
Schulzeit im Fokus

Die Schüler der Jahrgänge 1938 bis 1948 postierten sich vor der ehemaligen Volksschule in Heinrichskirchen zum Erinnerungsfoto. Bild: lts
Vermischtes
Rötz
08.06.2016
37
0

Vor Jahrzehnten bereits drückten sie in der ehemaligen Volksschule Heinrichskirchen gemeinsam die Schulbank. Jetzt feierten die Schüler der Geburtsjahrgänge 1938 bis 1948 bei ihrem nunmehr fünften Klassentreffen im Zeitraum von 20 Jahren ein weiteres Wiedersehen.

Anton Lößl und Reinhold Schwarzer hatten ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Insgesamt 30 Ehemalige trafen sich in der Pillmersrieder Antoniuskirche zum Gottesdienst, den Pfarrer Markus Meier zelebrierte und den die Familien Schmidt/Mages mit der Waldler- Messe musikalisch umrahmten. Entzündete Kerzen erinnerten an die verstorbenen Schüler, Lehrer und Geistlichen.

Nach dem Besuch der Gräber auf dem Heinrichskirchener Pfarrfriedhof ging es im nahen Gasthaus Reilwirt (Wutz) mit dem gemeinsamen Mittagessen weiter. Frisch gestärkt durfte im Anschluss das gewohnte Erinnerungsfoto nicht fehlen. Bei herrlichem Wetter stand am Nachmittag mit der Führung durch das Kulzer Moos ein unvergessliches Naturerlebnis auf dem Programm. Im 80 Hektar großen Naturschutzgebiet lassen sich auf einem Moorlehrpfad alle Stadien der Moorentwicklung einschließlich der ganzen Bandbreite schützenswerter Lebensräume verschiedener Tier- und Pflanzenarten beobachten.

Zurück beim Reilwirt blieb vom Kaffeetrinken bis zum Abendessen viel Zeit, sich der gemeinsamen Schulzeit zu erinnern und Lebenserfahrungen auszutauschen. Mit Musik und dem einen und anderen Tänzchen klang das Treffen am späten Abend in gemütlicher Runde aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Klassentreffen (103)Anton Lößl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.