Landesliga Mitte: TV Schierling gegen FV Vilseck 0:0
Sehnsucht nach dem Schlusspfiff

Lokales
Schierling
29.09.2014
0
0
Gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten der Fußball-Landesliga Mitte, den FV Vilseck, wollten die Spieler des TV Schierling eigentlich unbedingt das dringend notwendige Selbstvertrauen aufforsten und sich aus der Krise ziehen, egal wie.

Allerdings ließ die Körpersprache nahezu aller Akteure der Niederbayern nicht zwingend auf unbedingten Siegeswillen schließen. Verunsicherung und die Angst vor eigenen Fehlern ließen kaum einmal Torgefahr aufkeimen.

Zunächst hatten die Hausherren zwar offensiv ein paar Szenen, aber Torjäger Christian Brandl blieb bei seinen Abschlüssen glücklos und die Anzahl der erwähnenswerten Szenen hielt sich in einem überschaubaren Rahmen.

Von den in ihren Mitteln sehr begrenzten Gästen kam relativ wenig, Ambitionen auf eine Torejagd zeigten sie quasi keine - bis auf zwei Schüsse auf das Schierlinger Tor in 90 Minuten. Den Sieg verdient hatte aber keine der Parteien, denn was geboten wurde, war definitiv zu wenig, um einen vollen Erfolg einfahren zu können. Ein Spiel auf sehr schwachem Niveau, das keinen Sieger verdient hatte.

Den Nachweis der Landesligatauglichkeit konnte kein Team erbringen, den Hausherren fehlt schon die ganze Saison hindurch die ordnende Hand im zentralen Mittelfeld und für den Aufsteiger dürfte diese Saison in der Landesliga in dieser Form bereits wieder die letzte sein. Selten wurde ein Abpfiff von allen Beteiligten derart herbeigesehnt.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.