Radtouristikfahrt führt durch Oberpfälzer Wald
365 Radler erkunden Landkreise

Nachdem bereits um 7 Uhr rund 70 Radprofis auf die großen Strecken gestartet waren, schickte Organisationschef Markus Dobmeier (rechts) um 9 Uhr zahlreiche Familien mit Kindern und die örtlichen Gruppen auf die leichter zu bewältigenden 41- und 21-Kilometer-Rundkurse der 20. Schirmitzer Radtouristikfahrt. Bild: du
Freizeit
Schirmitz
20.07.2016
26
0

Trotz des regnerischen Wetters treten bei der 20. Jubiläums-Radtouristikfahrt der SpVgg durch den Oberpfälzer Wald 365 Radler aus der gesamten Region in die Pedale. Sie legen auf den fünf Strecken insgesamt 28 439 Kilometer zurück.

Der Veranstalter zeigte sich mit dem Zuspruch zufrieden. Als Spartenchef und Organisationsleiter Markus Dobmeier pünktlich um 7 Uhr die Radtouristikfahrt (RTF) am Sportheim der SpVgg eröffnete, warteten schon 70 profimäßige Radsportler auf das Startzeichen. Bis zum Ende der Startzeit gegen 10.30 Uhr schwangen sich 365 Jugendliche und Erwachsene auf ihre Drahtesel. Darunter waren sogar begeisterte Zweiradfahrer aus Niedersachsen und Oberbayern sowie aus Tschechien angereist. Auch mehrere Schirmitzer Gruppen und Vereine beteiligten sich.

59 Sportler bewältigten die mit 155 Kilometern längste Route, die zwischen Oberviechtach im Süden und Liebenstein im Norden durch drei Landkreise führte. 68 Teilnehmer radelten die 120-Kilometer-Strecke. Die meisten Pedalritter, nämlich 84, legten die 75-Kilometer-Tour zurück. 80 schafften den 41-Kilometer-Rundkurs. Am Volksradfahren über 21 Kilometer beteiligten sich 74 Radler. Alle Teilnehmer lobten den Ablauf und die Auswahl der Strecken. Zur Siegerehrung am Nachmittag hatten sich viele Aktive im Biergarten des Sportheims eingefunden.

Der Radlerchef lobte besonders die 30 Helfer der Abteilung auf den Strecken und auf dem Start- und Zielgelände. "Sie waren bereits seit den frühen Morgenstunden im Einsatz." Sie versorgten die Sportler mit Kaffee und Kuchen sowie mit Grillspezialitäten. Anerkennung zollte Dobmeier auch den Sponsoren sowie SpVgg-Vorsitzendem und Sportheimwirt Sigi Pautsch für die Unterstützung.

Der älteste Teilnehmer war 80 Jahre alt. Der Jüngste mit zwei Jahren reiste im kleinen Radanhänger seiner Mutter mit. Die am weitesten angereisten Hobbyradler kamen aus Salzgitter und Passau sowie aus Tschechien. Auch viele Amerikaner zeigten Interesse am Radsport-Event. Dobmeier zeichnete die drei teilnehmerstärksten auswärtigen Vereine mit Bierpreisen aus. Der VC Concordia Pirk wurde mit stattlichen 61 Teilnehmern Sieger der RTF. Rang zwei belegte der VC Corona Weiden, der 25 Radler entsandt hatte. Den dritten Platz fuhr der VC Concordia Windischeschenbach mit 9 Sportlern ein.

Erfreulich war die Teilnahme von drei Ortsgruppen. Die Feuerwehr schickte 25, die SpVgg 19 und die Schule 12 Radler auf die Strecken. Erst- und Zweitplatzierte bekamen Bierfässer. Der Schule spendet Dobmeier 10 Liter Traubensaft.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg Schirmitz (74)Radtouristikfahrt (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.