Backofenfest und Weinleseabend
Kulturkreis hat viel vor und denkt auch schon an Weihnachten

Der Kulturkreis Schirmitz will den Schauspieler Reinhold Escherl von der "Freudenberger Bauernbühne" will für eine Adventslesung gewinnen. Bild: du
Kultur
Schirmitz
13.02.2016
48
0

Schatzmeisterin Monika Dobmeier vom "Schirmitzer Kulturkreises" legte im Gasthof Bauer die Umsätze der ersten Dorfweihnacht vor. Zur besseren Verwaltung des Budgets habe sie ein Sparkonto bei der Raiffeisenbank eröffnet. Für die Hilfe bei der Dorfweihnacht dankten die Leiter Dr. Franz-Hermann Beckmann und Gerda Moser dem Gemeinderat.

Die Mitglieder beschlossen, die Dorfweihnacht jedes zweite Jahr kurz vor Heiligabend im Anschluss an das Adventskonzert abzuhalten. Ferner wurde vereinbart, dass an jedem Verkaufsstand für Getränke und Speisen eine separate Kasse stehen soll, um Warteschlangen zu vermeiden.

Im Wechsel zur Dorfweihnacht soll es im anderen Jahr einen Weihnachtsmarkt mit Verkaufsständen und Musik geben, der eventuell schon im November stattfinden könnte. Der Kulturkreis will die Vereine fragen, ob sie mitmachen wollen. Privatanbieter müssten eventuell eine Standgebühr zahlen.

Vermutlich am Abend vor dem Weihnachtsmarkt soll es eine Adventslesung mit Schauspieler Reinhold Escherl aus Freudenberg im Bürgersaal geben, eventuell im Bürgersaal mit 60 Plätzen.

Folgende Vorschläge stehen außerdem zur Diskussion: Irischer Abend in der Jakobsklause oder in der Freizeitanlage, Dinner mit Theateraufführung, Dorfführung in Zusammenhang mit dem Aufstellen der Tafeln und eine Ausgestaltung des Bürgersaals mit Vernissage von Bildern über die Marterln im Gemeindegebiet durch Altbürgermeister Karl Balk. Gerda Moser und Richard Winter könnten Rahmen beisteuern.

Der Kulturkreis will ferner klären, ob im Innenhof des Anwesens Bauerngasse 4 ein Backofenfest möglich wäre. Wenn nicht, sei auch ein Fest mit einem mobilen Backofen auf einem Spielplatz denkbar. Einzelheiten müssten noch geklärt werden. Der Kulturkreis will sich künftig auch am Dorffest beteiligen.

Unterstützen will der Kreis im Frühjahr den geplanten Weinleseabend in der Bücherei. Die Verpflichtung eines regionalen Autors für eine Lesung werde ins Auge gefasst. Ferner ist ein Freilichtkino im August auf dem Gelände der Jakobsklause geplant. Dazu braucht es aber noch einen Projektor. Geplant sei auf jeden Fall die Vorführung eines familienfreundlichen Films oder eines Klassikers. Das nächste Treffen des Kulturkreises ist am Mittwoch, 2. März, um 19.30 Uhr im Gasthof Bauer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Franz-Hermann Beckmann (2)Monika Dobmeier (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.