Balance auf der Festmeile

Die Vereine waren beim Dorffest gegen das kühle Wetter mit Zeltdächern, Pavillons und Heizstrahlern ausgerüstet. Die Gäste hatten sich mit dicken Jacken warm ausgerüstet. Bild: du
Lokales
Schirmitz
26.09.2015
18
0

Das Dorffest steigt kommendes Jahr am 11. Juni. Eine bessere Aufteilung der Festmeile soll mehr Besucher ans südliche Ortsende locken. Der neu gegründete Kulturkreis veranstaltet einen Weihnachtsmarkt.

Das Schirmitzer Dorffest ist künftig immer am zweiten Samstag im Juni, damit mehr Planungssicherheit für alle Beteiligten besteht. Kartellvorsitzender Karl Balk zog ein insgesamt positives Resümee des Dorffestes. "Der Beschluss, das Fest allen Wettervorhersagen zum Trotz nicht abzusagen, war absolut richtig." Die Vereine hätten flexibel agiert und sich mit Wärme- und Unterstellmöglichkeiten ausgeholfen.

Besucher besser geleitet

"Wichtig ist, künftig eine Balance in der Aufteilung der Festmeile zu finden, damit die Abstände nicht zu groß werden und sich alle Vereine wahrgenommen fühlen", erklärte Balk. Die Gastfreundlichkeit sei immer noch weiter ausbaufähig. Kassier Ernst Lenk stellte eine Liste mit den vorläufigen Ausgaben für das Dorffest vor. Nachdem die GEMA-Rechnung noch nicht vorliege, werde die genaue Abrechnung erst später erfolgen. Die Vereine wurden jedoch dazu aufgefordert, ihren Prozentsatz an den Kassier zu melden.

Auch das Programm für das kommende Jahr nahmen die Vereine ins Visier. Noch mehr Besucher sollen ans südliche Ortsende gelockt werden, damit auch dort beheimatete Vereine besser frequentiert werden. Auch die Teilnahme des Schützenvereins und einer Trommlergruppe wünschten sich alle Vertreter.

Kulturangebot erweitert

Balk wies auf den Volkstrauertag am 8. November hin. Auch werde ein neuer Schaukasten für die Vereine an der Südseite des Rathauses errichtet. Die Jahresplanung sollen die Vereine über die neue Homepage selbst anmelden. Markus Dobmeier bat darum, öffentliche Veranstaltungen für den CSU-Kalender bis Mitte November zu melden an die E-Mail michael.dobmeier@web.de.

Gerda Moser stellte als Sprecherin den neu gegründeten Kulturkreis vor. Leiter seien Dr. Franz Hermann Beckmann und Moser, Jessica Zacharek sei Schriftführerin und Moni Dobmeier Kassenverwalterin. Dem Verein gehörten elf Personen an. "Unser Ziel ist es, das kulturelle Angebot in Schirmitz zu bereichern und sowohl den neuen Bürgersaal als auch den Dorfplatz noch mehr mit Leben zu erfüllen", sagte Moser. Sie erklärte auch ausdrücklich: "Auf keinen Fall wollen wir irgend einem Verein Konkurrenz machen." Die Vereinssprecherin stellte sich einen Weinleseabend in der Bücherei oder ein Flohmarkt für Erwachsene und Kinder vor.

Mehr als vier Veranstaltungen im Jahre wolle der Kulturkreis aber nicht ins Auge fassen. Als erste Aktion des sei ein kleiner Weihnachtsmarkt am Samstag, 19. Dezember, ab 18 Uhr auf dem Dorfplatz geplant. Kartellvorsitzender Balk freute sich über das Engagement im Bereich der Kultur.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.