Bauherren dürfen loslegen

Lokales
Schirmitz
08.07.2015
4
0

Der Gemeinderat befasste sich vor allem mit Bauanträgen. Die Antragsteller dürfen sich freuen. Die Fraktionen genehmigten alles - mit kleinen Einschränkungen.

Thomas Bauer aus der Hauptstraße 43 darf ein Einfamilienhaus an der Ecke Hauptstraße/Bauerngasse bauen. Grünes Licht bekam auch Christian Schrems aus Weiden für ein Haus mit zwei Wohneinheiten und Garagen am Weißdornweg - mit der Ausnahme vom Bebauungsplan "Am Heckenweg II", dass der Kniestock einen Meter statt 75 Zentimeter bei Einhaltung der maximalen Wandhöhe von 4,50 Meter betragen kann.

Barbara Steinhauser darf einen Carport errichten. Das Plenum erteilte die Befreiung vom Bebauungsplan für das Gebiet "Sandstraße", dass auf ihrem Grundstück gemäß dem eingereichten Antrag eine Gartenmauer als Sichtschutz errichtet werden kann.

Der Antrag zur Herstellung einer Telekommunikationslinie wurde genehmigt. Die Räte beauftragten Bürgermeister Ernst Lenk, die Kosten für ein zusätzliches Leerrohr im Kabelgraben zu erfragen und nach Bedarf den Auftrag zu erteilen. Der Gemeinderat befürwortete ferner zwei neue Leuchten in der Ringstraße. Der Vertrag mit dem Netzcenter des Bayernwerks erhielt Zustimmung.

Lenk gab noch eine Eilentscheidung bekannt: Im Zuge der Verlegung der 20-kV-Leitung im Gehweg entlang der Bachstraße bekam die Firma Hartung den Auftrag für die Pflasterung des Gehweges gemäß Angebots von brutto 8597,75 Euro. Ferner teilte Lenk mit, dass die Gemeinde an Interessenten dreimal fünf Ster Mischholz zum Preis von 25 Euro pro Ster abgeben könnte, höchstens aber fünf Ster je Interessent.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4091)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.