Dienstag bringt Glück

Vor dem mit zwei großen weißen Solanum-Blumenstöcken geschmückten Eingang zum Wohnhaus in der Postkellerstraße gratulierten dem Jubelpaar Fritz und Rosemarie Steinhilber die Bürgermeister Ernst Lenk (rechts) und Stellvertreter Josef Robl (links) sowie CSW-Seniorenleiterin Rosa Krug (Dritte von rechts) zur goldenen Hochzeit. Bild: du
Lokales
Schirmitz
26.08.2015
2
0

Die Hochzeit am 24. August 1965 war an einem Dienstag. "Samstags war kein Termin mehr frei", erinnern sich die Eheleute Rosemarie und Fritz Steinhilber. Ein Dankgottesdienst in der Pfarrkirche, in der das Paar vor 50 Jahren an den Traualtar getreten waren, stand am Beginn ihrer Feier zum goldenen Ehejubiläum.

Ruhestandspfarrer Andreas Hanauer segnete das Jubelpaar, überreichte eine Kerze und gratulierte zur goldenen Hochzeit unter dem Beifall der Gläubigen. Die Neuvermählten waren damals nach der kirchlichen Trauung mit ihren Angehörigen in den nur wenige Hundert Meter entfernten Gasthof Heigl zur Feier gezogen.

Dort feierten sie jetzt wieder mit den beiden Söhnen, Schwiegertöchtern und Geschwistern des Ehemanns den 50. Hochzeitstag. Fritz Steinhilber legte mit 24 Jahren die Meisterprüfung ab und übernahm 1974 die elterliche Gärtnerei an der Postkellerstraße. Rosemarie Steinhilber, geborene Weinfurtner, stammt aus Weiden. Die Söhne Kurt und Fritz ergänzten die Familie. Ersterer übernahm 2000 zusammen mit seiner Frau Ulrike den väterlichen Betrieb, Fritz betreibt eine Bio-Gärtnerei und Landwirtschaft bei Etzgersrieth, Gemeinde Moosbach. Freude bereiten die vier Enkel.

Nach wie vor helfen die Ehejubilare sowohl beim Verkauf auf dem Wochenmarkt in Weiden als auch im Blumengeschäft an der Leuchtenberger Straße und in der Gärtnerei in Schirmitz mit. Fritz Steinhilber war von 1972 bis 1996 Gemeinderat. Außerdem ist er Mitglied in zahlreichen Vereinen und Verbänden. Zum Ehejubiläum gratulierten dem Paar Bürgermeister Ernst Lenk und Stellvertreter Josef Robl mit Blumen und Gutschein. Den Glückwünschen schlossen sich Vorsitzende Waltraud Schwab für den Katholischen Frauenbund und Leiterin Rosa Krug für die CSW-Seniorengemeinschaft an.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.