Dreieck-Stabilisierungssystem bei Schirmitzer Feuerwehr
Sicherheit für Helfer

Lokales
Schirmitz
21.11.2015
5
0
Die Gemeinde stattet die Stützpunktfeuerwehr Schirmitz mit einem Dreieck-Abstütz- und Stabilisierungssystem aus. Die Anschaffung von rund 2000 Euro stellt ein weiteres Stück Sicherheit für die Einsatzkräfte dar, vor allem bei technischen Hilfeleistungen auf der Autobahn. Bürgermeister Ernst Lenk übergab die Geräte jetzt an den Kommandanten Bernhard Eckert und dessen Stellvertreterin Carola Adam.

Untergebracht wird das System auf dem Hilfeleistungslöschfahrzeug. Die Aktiven haben die Geräte bereits bei Übungen getestet und sich mit ihnen vertraut gemacht. Bei den Einsätzen dürfte jeder Handgriff sitzen. Das "Stab-Fast-System" besteht aus drei ausziehbaren Stützen mit einem patentierten Spanngurt-System, einem Unterlegkeil und einem Schneidemesser. Verstaut sind die Teile in zwei dafür vorgesehenen Transporttaschen.

Das System ist besonders für verunfallte Fahrzeuge geeignet. Mit wenig Personal und wenigen Handgriffen können die Fahrzeuge sehr schnell angehoben und eingeschlossene Personen befreit werden.

Die Geräte erhöhen nicht nur die Sicherheit für verunfallten Fahrzeuginsassen, sondern auch für die Einsatzkräfte, die im Gefahrenbereich tätig sind. Das Stabilisierungssystem wird verwendet, wenn zum Beispiel ein Pkw nach einem Unfall auf dem Dach, auf der Seite oder auf einem Hindernis (Leitplanke), oder auch auf einem anderen Fahrzeug zum Liegen gekommen war.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.