Erstklässler sind "Klasse 2000" - Gesundheitsförderprogramm über vier Schuljahre
Dank "Klaro" bald alles klar

Bei der Vorstellung des Gesundheitsförderprogramms "Klasse 2000" zeigten die Erstklässler an der Schule in Schirmitz stolz ihre selbstgebastelten Symbolfiguren "Klaro". Mit dabei waren Diplom-Sozialpädagogin Corina Lutz (hinten, links) sowie Schulleiterin Renate Weiß und Patin Elisabeth Bauer (hinten, von rechts). Bild: du
Lokales
Schirmitz
24.06.2015
2
0
Die Erstklässler nehmen am Gesundheitsförderprogramm "Klasse 2000" teil. Schulleiterin Renate Weiß hat als Patin Elisabeth Bauer, Chefin des Gasthaus "Zum Roten Ochsen" gewonnen. Nur durch ihre Geldspende und das Engagement sei es möglich gewesen, dass die Kinder mit dabei sein können, lobte Weiß.

Für die Umsetzung des Programms sind die Klassenlehrerin und Diplom-Sozialpädagogin Corina Lutz als Gesundheitsförderin verantwortlich. Mit der Symbolfigur "Klaro" lernen und erfahren die Kinder der Klasse 1 a viel über die Gesundheit und ihren Körper. Sie erleben, wie gut Entspannung und Bewegung tut, wie man sich gesund ernährt, wie der Körper funktioniert. Aber auch das Miteinander in der Klasse ist ein Thema, das besprochen wird.

"Wie können Kinder Konflikte gewaltfrei lösen?" "Wie realistisch sind Versprechen der Werbung?" "Was können wir tun, um uns in der Schule noch wohler zu fühlen?" Auf diese Fragen sollen die Buben und Mädchen in ihrer Grundschulzeit ebenfalls Antwort finden. "Wichtigstes Prinzip von "Klasse 2000" ist, dass das Thema Gesundheit den Schülern Spaß macht", betont Lutz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.