Hans Koller, Ehrenobermeister der Zimmererinnung, feiert mit vielen Gästen 80. Geburtstag
Verdienste um Handwerk, Gemeinde und Vereine

Großer Bahnhof für Hans Koller: Der Ehrenobermeister der Zimmerer- und Bauinnung (vorne, rechts) feierte mit Ehefrau Melanie, Kindern, Enkeln, Verwandten und Freunden sowie mit Vertretern des Handwerks, der Gemeinde, der Pfarrei und den Vereinen in guter Gesundheit 80. Geburtstag. Bild: du
Lokales
Schirmitz
10.11.2014
16
0
Ein Mann, der sich über Jahrzehnte hinweg um das Handwerk sowie in führenden Positionen um Verbände und Ausschüsse auf Landes- und Bundesebene, aber auch um die Gemeinde und die Vereine große Verdienste erworben hat, feierte am Samstag im Gasthof Bauer mit einem großen Familien-, Verwandten- und Freundeskreis sowie Mitarbeitern und Vereinsvertretern in guter Gesundheit den 80. Geburtstag: Hans Koller, Ehrenobermeister der Zimmerer- und Bauinnung. Der Jubilar hat sein Lebenswerk, die Firma Holzbau Koller, mittlerweile an den Sohn Stefan übergeben.

Günter Kubischok vom OWV beleuchtete in einer humorvollen Ansprache das Leben Kollers und brachte weitere unterhaltsame Einlagen vor. Bürgermeister Ernst Lenk würdigte die herausragende kommunalpolitische Leistung und die Verdienste Kollers um Fortführung und Ausbau des elterlichen Betriebes, bei der er vorbildlich von seiner Frau Melanie und den Kindern unterstützt wurde. Insgesamt 36 Jahre lang, von 1966 bis 2002, gehörte der Jubilar dem Gemeinderat an. Neun Jahre davon war er zweiter Bürgermeister und stets ein wertvoller Ratgeber im Bauausschuss und in weiteren Gremien. "Eine so lange Zeit in politischer Verantwortung können nur wenige vorweisen", lobte der Rathauschef.

Kreishandwerksmeister Karl Arnold, der zusammen mit dem stellvertretenden Obermeister der Zimmererinnung, Reinhard Gebhardt, zur Geburtstagsfeier gekommen war, bezeichnete Koller als "Baumeister" in der Kreishandwerkerschaft, zusammen mit dem ehemaligen Kreishandwerksmeister Horst Lambel. Der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, Herbert Wolf, unterstrich die über 60-jährige treue Mitgliedschaft Kollers im Verein, wofür er bereits mit der Ehrennadel am Bande des Landesverbandes ausgezeichnet worden sei. Seniorenleiterin Rosa Krug dankte dem Jubilar für seinen Einsatz als Gründungsmitglied beim Christlichen Sozialwerk (CSW).

In die große Schar der Gratulanten reihten sich Pfarrer Thomas Stohldreier, die Ratsmitglieder Karl Balk und Christine Strehl für die Gemeinde sowie die Vertreter der SpVgg, des Kleintierzuchtvereins, der Siedler, der Kolpingsfamilie, der CSU, des OWV, der Feuerwehr, der Schützen, der Soldaten- und Reservistenkameradschaft sowie des MGV "Frohsinns" ein, der dem Jubilar unter Leitung von Wolfgang Ziegler ein Ständchen sang.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.