Jesus hat wirklich gelebt

Lokales
Schirmitz
24.09.2015
2
0
Über "Jesus von Nazareth" fallen die Meinungen unterschiedlich aus. Dies machte KAB-Kreispräses und Diakon Theo Margeth in seinem Vortrag bei der KAB Schirmitz im Pfarrsaal deutlich. Viele würden sagen, dass Jesus eine Erfindung der Kirche sei. Jesus würde nur noch eine Minderheit als Sohn Gottes anerkennen. Heute hätten viele Menschen kein Bild mehr von ihm. "Erst wenn sie in Gefahr sind oder eine Krankheit haben, erinnern sich manche wieder an Jesus. Vielen tut dann auch das Beten wieder gut."

Der Referent wusste, dass Archäologen bei Ausgrabungen in Israel viele Beweise zutage gefördert hätten, die die Existenz von Jesus von Nazareth bewiesen. Es stehe fest, dass Jesus zur Zeit des Königs Herodes geboren wurde, als Kaiser Augustus zur Volkszählung aufgerufen hatte und Quirinus Statthalter in Syrien gewesen sei. Auch der Evangelist Lukas habe dies detailliert beschrieben.

Archäologen hätten aber belegt, dass Jesus in keiner Herberge und in keiner Krippe im Stall zur Welt gekommen sei. Auch das Bild von den Heiligen Drei Königen stimme nicht ganz. Sie seien vielmehr Sterndeuter gewesen. Wissenschaftler hätten auch die Kreuzigung nachgewiesen. "Dies ist archäologisch fundiert. Die Forscher haben außerbiblische Beweise für Nazareth und Bethlehem zur Zeit Jesu gefunden", erzählte Margeth.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.