Schirmitzer Schützen legen im Nordgau Messlatte hoch
"Hubertus" dominiert

Lokales
Schirmitz
10.02.2015
17
0
Die Schützen von "Hubertus" Schirmitz dominieren zum Rückrundenbeginn die obersten Ligen im Oberpfälzer Nordgau. Die Luftgewehrschützinnen lieferten in der Gauoberliga beim Wettkampf gegen SG Zessau-Weihersberg mit 1486:1359 Ringen ein Mannschaftsergebnis knapp unter dem Vereinsrekord ab. Mit 16:2 Punkten wurde damit die Spitzenposition gefestigt.

Die Jungschützin Theresa Reil erzielte mit 367 Ringen persönliche Bestleistung. Zusammen mit Mareike Bock (359 Ringe), die neu in das Team integriert wurde, sind sie ein Beweis für die hervorragende Jugendarbeit im Schützenverein. "Hubertus" hat mit Bettina Robl, die 385 Ringe schaffte, auch die beste Einzelschützin in seinen Reihen. Die hervorragende Leistung rundete Monika Robl mit 375 Ringen ab. Schirmitz stellt in diesem Wettbewerb als einziger Verein eine reine Damenmannschaft.Das zweite Luft pistolenteam hatte es zu Hause mit dem Namensvetter aus Grafenwöhr zu tun. Der Gastgeber schaffte mit 1421:1353 Ringen klare Verhältnisse. Mit 12:2 Punkten sind die Schirmitzer Tabellenführer. Hier dominieren die Herren, allen voran Wolfgang Koos, der mit 359 Ringen fast an alte Bestmarken anknüpfte. Mannschaftsführer Matthias Fischer, vor kurzem der Jugend entwachsen, hat sich mit 357 Ringen bestens eingeführt.

Die erste Luftpistolenmannschaft verabschiedete sich in der Bezirksoberliga mit einem Sieg über Groschlattengrün von einem Abstiegsplatz. Durch 1426:1403 Ringe hat das LP-Team jetzt 6:10 Punkte auf dem Konto. Die Top-Leistung erzielte Marco Schottenhaml (368 Ringe), gefolgt von seinem Vater Manfred (359 Zählern. Auch der neue Stammschütze Tobias Zeiler (353) und Marco Rottenberg (346) lassen auf den Klassenerhalt hoffen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.