Stern führt bis zur Krippe

Mit einem Musical stimmten die Mädchen und Buben der Kindertagesstätte über 100 Besucher auf das Christfest ein. Bei der Schlussszene sangen Gäste und Akteure alle das Lied "Die Sehnsucht nach dem Frieden". Bild: du
Lokales
Schirmitz
05.12.2014
4
0

Schon beim ersten Blick auf die Bühne empfingen Monika Stahl, Christine Bergler und Anna-Lena Stahl auf Keyboard, Gitarre und Flöte sowie sieben Hirten mit Schafen am Feuer die Gäste mit dezenter Musik. Das Musical "Der Weihnachtsstern" der Kindertagesstätte entpuppte sich als Volltreffer.

Kita-Leiterin Manuela Scharnagl und stellvertretender Elternbeiratsvorsitzender Christopher Kick freuten sich über mehr als 100 Zuschauer im Pfarrsaal. Scharnagl führte als Erzählerin durch das Stück mit mehreren Aufzügen. Die Hirten wollten den neuen König begrüßen, aber keiner wusste, wo das Kind geboren worden war. Die Sternenkinder sangen "Ihr lieben Sterne kommt zu mir, kommt her von nah und fern, gemeinsam strahlen wollen wir als großer Weihnachtsstern". Hastig löschten die Hirten das Feuer und packten ihre Sachen, um dem hellen Licht nach Bethlehem zu folgen.

Auch drei Könige aus dem Morgenland folgten dem Stern und die Tiere wunderten sich über das Geschehen und sangen "Was hat das zu bedeuten". Als sie erfuhren, dass in Bethlehem das heilige Kind geboren sei, eilten sie ebenfalls zur Krippe.

Von Maria und Josef umsorgt lag dort das Kind. Mit dem Lied "Die Sehnsucht nach dem Frieden", bei dem sich alle Darsteller um die Krippe versammelt hatten, klang das Musical aus.

Es gab langanhaltenden Beifall. Zum Schluss sangen Kinder und Erwachsene gemeinsam "Alle Jahre wieder". Dann stürmten die Besucher das von den Eltern vorbereitete riesige Kuchen- und Tortenbufett. Das Angebot war so reichlich, dass sogar die Besucher des nachfolgenden Gottesdienst noch eingeladen wurden, sich gegen einen kleinen Obolus zu bedienen. Außerdem gab es aus Holz gebastelte Weihnachtssterne aus der Kita-Werkstatt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.