Tennissparte der SpVgg bestätigte Abteilungsführung - Mit Abschneiden in Medenrunde zufrieden
Als Dank für Darlehen Minus ausgeglichen

Lokales
Schirmitz
06.12.2014
5
0
Die Tennis-Sparte der SpVgg setzte beim Saisonabschluss im Sportheim weiter auf das bewährte Führungsteam. Abteilungsleiter Herbert Käs blickte auf ein relativ gutes Sportjahr mit drei Teams in der Medenrunde zurück.

Die Mitglieder sind mit ihrer Führungsmannschaft mehr als zufrieden und bestätigten sie beim Saisonabschluss im Sportheim einstimmig im Amt. Die Tennisplätze seien diesmal sehr gut präpariert worden, dankte Käs besonders Ferdinand Grieger und Ludwig Vollath. Der Tennisboss lobte das Organisationsteam für die gute Vorbereitung der einzelnen Veranstaltungen, wünschte sich aber einen besseren Besuch der Aktionen.

Im kommenden Jahr möchte Abteilungsleiter Käs den Bürgern die Tennisabteilung in einem Rundbrief vorstellen. Ziel sei es, auf diese Weise neue Mitglieder zu gewinnen.

Kassenverwalter Klaus Habel musste ein Minus von 347 Euro ausweisen, das sich aber durch einen Zuschuss des Damenteams auf 170 Euro reduzierte. Den Mitgliederstand bezifferte Habel auf 81 Personen.

Die Herren belegten den 7. Platz. 14 Spieler kamen zum Einsatz, berichtete Stellvertretender Abteilungs- und Spielleiter Ferdl Grieger. "Fünf davon gehörten dem Herren 50-Team an." Florian Bösl gewann fünf von sechs Spielen. "Die Damen 40 sind das Aushängeschild der Abteilung." Sie schlossen die Saison mit einem sehr guten 4. Platz ab. Birgit Klein wurde ebenfalls nur einmal geschlagen.

Die Herren 50 erreichten mit Ach und Krach den 7. Rang. "Sie waren vom Verletzungspech verfolgt", entschuldigte Grieger das mäßige Abschneiden. Das alljährliche Freundschaftsspiel gegen die DJK Irchenrieth wurde mit 7:2 gewonnen.

Brigitte Käs lobte die mannschaftliche Geschlossenheit und den Trainingsfleiß der Damen. Auch die Saisonabschlussfahrt an den Gardasee sei ein Highlight gewesen. Die Damen 40 hätten sich im Winter auch an der Punkterunde in der Halle beteiligt. Florian Meißner teilte mit, dass die Saison der Herren 50 wegen Ausfällen nicht optimal gelaufen sei. "Wir haben nur zwei Spiele gewonnen."

Hauptvereinsvorsitzender Sigi Pautsch dankte der Tennissparte für die Mitarbeit beim Faschingsball und beim Dorffest. Umkleidekabinen und Sanitäranlagen seien fertiggestellt, die Toiletten werden derzeit erneuert, berichtete stellvertretender Vorsitzender Reinhard Herrmann über die Sanierungsarbeiten im Sportheim.

"Die Gesamtkosten belaufen sich auf 150 000 Euro." Herrmann dankte den Helfern der Tennissparte für die Unterstützung, besonders aber für das Darlehen von 10 000 Euro. Im Gegenzug übernahm der Hauptverein das Minus von 170 Euro der Tennisabteilung.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.