Zuerst die religiöse Arbeit und dann der Lohn

Zuerst die religiöse Arbeit und dann der Lohn (du) Weltgebetstag und Weinabend - die Kolpingsfamilie verstand es, Religiöses und Geselliges am Freitag harmonisch zu verbinden. Zunächst trafen sich die rund 50 Mitglieder in der Jakobskapelle, um mit einem Wortgottesdienst dem Weltgebetstag des Kolpingwerkes Rechnung zu tragen. Vorsitzender Josef Ziegler und die Leiterin der Kolpingjugend, Katharina Steinhilber, trugen Gedanken des Gesellenvaters Adolph Kolping vor. Ruhestandspfarrer Andreas Hanauer segne
Lokales
Schirmitz
26.10.2015
1
0
Weltgebetstag und Weinabend - die Kolpingsfamilie verstand es, Religiöses und Geselliges am Freitag harmonisch zu verbinden. Zunächst trafen sich die rund 50 Mitglieder in der Jakobskapelle, um mit einem Wortgottesdienst dem Weltgebetstag des Kolpingwerkes Rechnung zu tragen. Vorsitzender Josef Ziegler und die Leiterin der Kolpingjugend, Katharina Steinhilber, trugen Gedanken des Gesellenvaters Adolph Kolping vor. Ruhestandspfarrer Andreas Hanauer segnete die Gemeinschaft. In der Jakobsklause ging anschließend der gesellige Teil des Abends über die Bühne. Zwar konnte Winzer Anton Stefan Ochs aus Termingründen nicht selbst kommen, dafür hatte er ein umfangreiches Kontingent aus Weiden am See nach Schirmitz zur Verkostung anliefern lassen. Vorsitzender Ziegler sprach dem großen Gönner der Kolpingsfamilie Dank aus. Anerkennung zollte er ebenfalls den Helferinnen, die wieder für eine gute Unterlage in Form von stattlichen Jausenplatten gesorgt hatten. Bild: du
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.