Bezirksliga Nord
SpVgg Schirmitz sucht nach vier sieglosen Partien den Weg zurück in die Erfolgsspur

Sport
Schirmitz
05.11.2016
14
0

Nach dem Negativ-Lauf mit drei Niederlagen und nur einem Unentschieden aus den letzten vier Spielen wird es für Aufsteiger SpVgg Schirmitz allmählich Zeit, wieder Punkte einzufahren. Der Anfang dazu soll bereits am Sonntag um 14 Uhr beim SC Katzdorf gemacht werden. Gegen das Team von Trainer Holger Fleck hat die Dütsch-Truppe noch eine Rechnung offen, denn das erste Bezirksliga-Heimspiel ging gegen den SC knapp mit 0:1 verloren. Diesmal strebt der Neuling zumindest ein Remis im Teublitzer Stadtteil an.

Im Schirmitzer Lager weiß man sehr wohl um die Heimstärke des Tabellensechsten, der stets von 200 bis 300 Zuschauern stimmgewaltig unterstützt wird. Die Katzdorfer werden sich nach der 0:3-Pleite am letzten Spieltag in Schwarzenfeld nun gegen Schirmitz keine weitere Einbuße leisten wollen. Josef Dütsch sah die Leistung seiner SpVgg bei der jüngsten 0:2-Niederlage gegen eine mit Spielern aus dem Bayernliga-Kader verstärkte Elf des FC Amberg II gar nicht so schlecht. "Meine Mannschaft hat vorbildlich gekämpft, aber die Torchancen nicht genutzt", meinte er.

Der Coach ist trotz der mageren Ausbeute in den letzten Partien zuversichtlich, dass seine Schützlinge in den restlichen vier Begegnungen vor der Winterpause noch einige Zähler für den Klassenerhalt holen. "Aber wir müssen uns alles immer wieder neu erarbeiten."

Im personellen Bereich hat Dütsch aber stets mit einem Auf und Ab zu kämpfen. Auf der einen Seite kann er am Sonntag wieder auf Martin Gmeiner und Fabian Hirmer zurückgreifen, andererseits muss er auf Michael Herrmann und Marcel Kargus verzichten.

Aber wir müssen uns alles immer wieder neu erarbeiten.SpVgg-Trainer Josef Dütsch
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.