Fußball
Schirmitz erkämpft weiteren Sieg

Der Wernberger Andreas Wagner (links) und Martin Gmeiner (Schirmitz) steigen zum Kofballduell hoch. Bild: Büttner
Sport
Schirmitz
28.11.2016
61
0

SpVgg Schirmitz: Ramm, Sebastian Gmeiner, Lukas (32. Horn), Martin Gmeiner, Hirmer, Bredow (91. Anderl), Sommer, Peetz, Kormann (82. Bessenreuther), Wells, Herrmann

FC Wernberg: Lang, Schmid (70. Auer), Wagner, Grill, Zimmermann, Schatz, Stephan Lindner, Lorenz (56. Biller), Schwirtlich (56. Ebenburger), Christoph Lindner, Schreyer

Tore: 1:0 (10.) Fabian Hirmer, 2:0 (65.) Benedikt Kormann, 2:1 (82.) Stephan Lindner - SR: Stefan Linß (Bayreuth) - Zuschauer: 120 - Gelb-Rot: (56.) Schreyer (Wernberg)

(du) Neuling SpVgg Schirmitz kann mit einem beruhigenden Punktepolster in die Winterpause gehen. Die Truppe von Trainer Josef Dütsch holte sich zum Jahresabschluss im Heimspiel gegen Mitaufsteiger FC Wernberg einen hart erkämpften Dreier und nahm mit 2:1 erfolgreich Revanche für die Hinrundenniederlage. Gleichzeitig zog sie in der Tabelle an den Wernbergern vorbei.

Schon früh stellten die ersatzgeschwächten Hausherren die Weichen auf Sieg, als Fabian Hirmer in der 10. Minute mit einer Steilvorlage aus der Abwehr auf die Reise geschickt wurde, sich nicht von der Gästeabwehr abschütteln ließ und überlegt zum 1:0 einschob. In der 20. Minute hatten die Fans schon den Torschrei zum 2:0 auf den Lippen, doch FC-Keeper Jonas Lang lenkte einen Freistoß von Michael Herrmann gerade noch mit den Fingerspitzen über den Querbalken. Danach kamen auch die Gäste zu zwei Möglichkeiten, doch Markus Peetz und Torwart Julian Ramm retteten jeweils auf der Torlinie.

Kurz nach Wiederbeginn war die SpVgg-Abwehr in zwei Situationen nicht im Bilde und hatte Glück, dass Gästestürmer Andreas Lorenz den Ball aus nächster Distanz über das Schirmitzer Gehäuse hob. Der vorentscheidende Treffer zum 2:0 gelang dann den Gastgebern in der 65. Minute, als der eingewechselte Philipp Horn mit einer Mustervorlage Benjamin Kormann bediente, der zwei Mann ausspielte und gekonnt einlochte.

Doch die Wernberger gaben sich noch nicht geschlagen und drängten nun auf den Anschlusstreffer. Zunächst scheiterte Christoph Lindner nach gutem Zusammenspiel mit Alexander Grill noch im letzten Moment an der SpVgg-Abwehr, doch schon wenig später gelang Stephan Lindner nach einem Gerangel im heimischen Strafraum mit einem satten Schuss aus dem Hinterhalt das 2:1. Nun witterten die Schützlinge von Trainer Erwin Zimmermann noch einmal Morgenluft. Alexander Grill scheiterte daran in der 88. Minute nur ganz knapp. Schirmitz brachte schließlich den knappen Sieg mit letztem Einsatz über die Runden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.