Fußball
SpVgg Schirmitz nicht chancenlos

Sport
Schirmitz
12.08.2016
24
0

Platzt bei der SpVgg Schirmitz endlich der Knoten und gelingt der erste Dreier in der Bezirksliga? Diese bange Frage stellen sich die Anhänger des Neulings.

Zuerst geht es heute um 18.30 Uhr auf dem Naabsportplatz im sicherlich spannungsgeladenen Duell der bisher Sieglosen gegen die SpVgg Vohenstrauß. Eine weitere harte Nuss hat die Dütsch-Truppe am Montag um 15 Uhr beim aktuellen Tabellenführer und Mitaufsteiger FC Wernberg zu knacken. "Chancenlos sind wir aber auch dort nicht", meint der SpVgg-Coach.

Die Schirmitzer haben nach drei Spieltagen immer noch die Null auf dem Punktekonto, obwohl sie nach Meinung ihres Trainers sowohl gegen Katzdorf (0:1) als auch beim TSV Detag Wernberg (1:2) einen ebenbürtigen Gegner abgegeben haben. Sie sind heute aber vehement gefordert, die ersten Zähler einzufahren, wenn sie nicht gleich im Keller der Tabelle festgenagelt werden wollen.

Die Partie hat aber nicht nur für die Gastgeber, sondern auch für die Gäste richtungsweisenden Charakter, denn sie haben ebenfalls noch kein Spiel gewonnen. Dem Heimremis gegen Aufsteiger Tännesberg (1:1) folgte eine 0:3-Klatsche gegen Schwarzenfeld ebenfalls auf eigenem Gelände. Die erste Vohenstraußer Auswärtsaufgabe fiel einem Unwetter zum Opfer. So gesehen werden die ehemaligen Kreisstädter heute in Schirmitz bei ihrem ersten Auftreten in der Fremde ebenfalls die volle Punktzahl anstreben.

Die Truppe des neuen Trainers Ronny Tölzer hatte zu Saisonbeginn einige Abgänge zu beklagen. Andererseits konnte sie sich mit Spielern aus der eigenen Jugend und motivierten Talenten aus der Region verstärken. Dieser eingeschlagene Weg, vor allem Eigengewächse in das Team einzubauen, wird im Vohenstraußer Lager weiter verfolgt.

Gleiches Konzept


Das gleiche Konzept strebt auch die SpVgg Schirmitz an, die heuer vor allem auf Nachwuchskräfte wie Ludwig Tannhäuser, Marcel Kargus und Felix Sommer setzt. Aus der Gruppe der bislang Verletzten hofft Coach Josef Dütsch heute zumindest auf die Rückkehr von Martin Gmeiner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1558)SpVgg Schirmitz (74)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.