500 Zuhörer beim 15. Adventskonzert
"Adventsruf" in Maria Königin

Als Chorbegleitung und selbstständiges Ensemble boten (von links) Willibald Wirth und Reinhold Maß (Violine), Jenny Spitzner (Piano) und Sieglinde Ziegler (Querflöte) profihafte Konzertmusik.
Vermischtes
Schirmitz
23.12.2015
32
0

500 Zuhörer in den Kirchenbänken, 150 Sänger und Musiker im Altarraum und auf der Empore - das 15. Schirmitzer Adventskonzert in "Maria Königin" brach alle Rekorde. Chorleiter Wolfgang Ziegler bot sämtliche Chöre und Gruppen der Gemeinde sowie mehrere Solisten für ein höchst anspruchsvolles Programm auf.

Ziegler rochierte bei den Aufführungen ständig von einem Chor zum anderen und von einer Gruppe zu nächsten, entweder als Dirigent oder als Instrumentalist. Die Besucher dankten am Schluss stehend mit langanhaltendem Beifall allen Mitwirkenden für die wunderbare Einstimmung auf das Christfest. Pfarrer Thomas Stohldreier lobte Ziegler für die erbauenden Vorträge, die sich weit vom herkömmlichen "Lebkuchen- und Glühwein-Programm" abhoben.

Die Mädchen der Kindergesangsgruppe eröffneten unter Zieglers Akkordeon-Begleitung den nahezu 90 Minuten dauernden Melodienreigen mit dem Lied "Das Licht der Kerze", dem ein "Festlicher Aufzug", ein "Adventsruf" und "Es wird scho glei dumpa" der neunköpfigen Bläsergruppe folgte.

Den Hauptteil übernahm der mit 35 Sängern besetzte Kirchenchor Schirmitz/Bechtsrieth. Ausdruckvoll trugen sie die Lieder "Advent der Christenheit", "Gegrüßt seist du Maria", "Mitten in der Winterzeit", "Nun sei uns willkommen", "Weihnachtsfreude" und "Kantate zur Adventszeit" vor. Begleitet wurde er von Jenny Spitzner am Piano, Reinhold Maß und Willibald Wirth an der Violine sowie Sieglinde Ziegler an der Querflöte. Das Ensemble, abwechselnd auch mit Wolfgang Ziegler am Piano, begeisterte ferner mit der Maß-Komposition "Air". Nicht fehlen durfte in der Programmfolge der Männergesangverein (MGV) "Frohsinn", der mit den Chorsätzen "Bald schon ist Weihnachtszeit", "Frohe Botschaft" sowie "In der Krippe in dem Stalle" großen Anklang fand.

Dezente volkstümliche Weisen brachte die Stubenmusi in der Besetzung Wolfgang Ziegler (Akkordeon), Sieglinde Ziegler (Gitarre) sowie Markus Schulz (Bassgeige) und Tanja Schulz (Hackbrett) in den Musikreigen ein. Cornelia Kick (Flöte) und Christa Moritz (Orgel) leiteten mit einer Sonata in F-Dur über zum Auftritt des Teeniechors. Die rund 60 Sänger und Instrumentalisten erwiesen sich mit "Sweet little Jesus Boy", "Halleluja" und "I see a star" als harmonischer großer Klangkörper.

Der absolute Höhepunkt war der von Kirchenchor, MGV, Streichern und Bläsern interpretierte mächtige Schlusschor "Groß ist dein Name". Mit dem gemeinsam von Zuhörern und Mitwirkenden gesungenen Lied "Macht hoch die Tür" klang das beeindruckende Adventskonzert aus.

Die Besucher spendeten 1500 Euro. Das Geld will Chorleiter Ziegler der "Weidener Tafel" zugute kommen lassen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.