Feuerwehr bekommt neue Schutzkleidung
Der Feuerwehr neue Kleider

Schirmitz stattete die Feuerwehrleute mit neuen Schutzanzügen und neuen Schutzhandschuhen aus. Die Anschaffungskosten betragen über 32000 Euro. Bürgermeister Ernst Lenk übergab die ersten Exemplare an Kommandant Eckert und seine Einsatzkräfte. Bild: du
Vermischtes
Schirmitz
14.06.2016
77
0

Die Aktiven der Feuerwehr werden neu eingekleidet. Sie bekommen Schutzanzüge aus Österreich sowie neue Schutz- und Brandhandschuhe. Die Feuerwehrleute haben lange nach dem perfekten Modell gesucht.

Die ersten 16 neuen Schutzanzüge einer Firma aus Österreich sind bereits eingetroffen. Sie ersetzen die seit nunmehr über 19 Jahre alten Schutzanzüge "Bayern 2000", die bis dato bei der Wehr im Einsatz waren. Bürgermeister Ernst Lenk übergab an Kommandant Bernhard Eckert die ersten neuen Kleidungsstücke, die die Gemeinde sponsert. Die Restlichen folgen dann noch bis Ende des Jahres.

Auch brachte der Gemeindechef die ebenfalls neu erworbenen 25 Paar Schutzhandschuhe für den technischen Hilfeleistungsdienst (THL) sowie für die Atemschutzgeräteträger die ersten 15 Paar Brandschutzhandschuhe. Die restlichen Schutzhandschuhe sowohl für THL als auch für Atemschutzträger werden ebenfalls mit den noch ausstehenden Anzügen am Jahresende ausgeliefert. Die Anschaffungskosten für alle Schutzanzüge und -handschuhe belaufen sich auf über 32 000 Euro.

Kommandant Eckert bedankte sich beim Bürgermeister für die Ausrüstung. Diese hatte die Führungskräfte der Feuerwehr fast ein ganzes Jahr lang beschäftigt, bis sich endlich ein für alle bestmöglicher Hersteller und das Modell herauskristallisierten. Sie luden viele Fabrikanten nach Schirmitz ein, die ihre Anzüge mit den verschiedenen Modellen vorstellten. Am Ende wählten die Aktiven die Produkte eines österreichischen Herstellers aus. Die Farbkombination aus dunkler Hose und roter Jacke wurde deswegen ausgewählt, weil die Einsatzkräfte der Wehr sowohl am Tag als auch bei Nacht wesentlich besser sichtbar sind, als mit den alten und dunklen Jacken. Mit den neuen Anzügen sei nach Auffassung der Wehr ein bestmöglicher Schutz der Aktiven an den Einsatzstellen gewährleistet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.