Franz Kreuzer verwirklicht Projekte in Kenia und Indien
Ein Herz für Waisen

Mit zahlreichen Gratulanten feierte Franz Kreuzer (Dritter von rechts) in der Jakobsklause den 75. Geburtstag. Stolz trug der große Förderer von Waisenhausprojekten in Kenia und Indien das als Auszeichnung überreichte bunte Freundschaftstuch aus Indien. Links neben dem Jubilar Ehefrau Brigitte. Bild: du
Vermischtes
Schirmitz
18.10.2016
40
0

Franz Kreuzer hat ein großes Herzen für Waisenkinder in Kenia und Indien. Durch seinen Einsatz und finanzielle Förderung sind Waisenhausprojekte in Indien und Kenia verwirklicht worden.

Der ehemalige Bautechniker beim Straßenbauamt Weiden feierte in der Jakobsklause mit Familie, Freunden, Nachbarn, zwei Chören und Vertretern von zwei Hilfsorganisationen den 75. Geburtstag. Die Vereine "Hoffnung für Menschen" und "Giriana" dankten dem Jubilar für die Unterstützung.

Kinderdörfer gebaut


Glückwünsche übermittelten die Vorstandsmitglieder und Vereinsgründer von "Hoffnung für Menschen", Horst Heider aus Weiden und Pfarrer Antony Soosai, der mit seinem Pfarrvikar und Landsmann Julius Johnrose aus der Pfarrei Neunkirchen zur Geburtstagsfeier des Gönners gekommen war.

Heider erinnerte an die Vereinsgründung und die spontane Mithilfe Kreuzers, den er als einen "guten Unternehmer und guten Menschen" bezeichnete. Dank seiner Unterstützung konnten in Indien Kinderdörfer und Waisenhäuser gebaut werden. "Einige von ihnen tragen sogar die Namen der vier Enkel Miriam, Leonie, Jonas und Florian", berichtete Pfarrer Soosai. Als kleine Anerkennung überreichte er Kreuzer ein buntes Freundschaftstuch aus Indien. Zudem sangen die Gratulanten kurze Geburtstagsständchen auf indisch, englisch, italienisch, deutsch und bayerisch .

Auch der Vorsitzende des Fördervereins "Giriama", Norbert Müller aus Weiden, stellte seine Hilfsorganisation vor und schilderte das große Engagement Kreuzers für die Direkthilfe in Kenia. Dort wurden nach den Plänen des Schirmitzers in drei Jahren Häuser für 50 Waisenkinder errichtet. "Franz war dabei eine ganz große Hilfe", dankte Müller.

Chöre singen Ständchen


Der Jubilar bezog vor 16 Jahren in Schirmitz ein Haus im Tulpenweg. Mit Ehefrau Brigitte als Geschäftsführerin gründete er eine Bauträgergesellschaft und verwirklichte nach selbsterstellten Plänen Wohnanlagen in Weiden und Schirmitz.

Vor dem Zuzug hatte Kreuzer bereits Häuser in Krummennaab und Altenstadt/WN gebaut. Aus der vor 51 Jahren geschlossenen Ehe gingen Sohn Robert und Tochter Martina hervor. Zum Geburtstag gratulierten auch vier Enkelkinder.

Franz und Brigitte Kreuzer sind eifrige Kirchenchorsänger. Ferner ist der Jubilar Mitglied beim Siedlerbund, bei der Feuerwehr und beim Männergesangverein "Frohsinn". Der Männerchor unter Leitung von Wolfgang Ziegler sowie der Kirchenchor eröffneten die Feier mit einem Ständchen. Kreuzer ist zudem beim Männergesangverein Krummennaab aktiv. Als Gratulanten waren Vorsitzender Wolfgang Witt und Schriftführer Xaver Rosner gekommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hoffnung für Menschen (4)Franz Kreuzer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.