Gemeinderat Schirmitz lehnt Verlegung auf Anregung eines Bürgers ab
Bus hält weiter in Blütenstraße

Vermischtes
Schirmitz
14.05.2016
37
0

Ein Bürger hatte die Verlegung der Haltestelle von der Blüten- in die Kirchenstraße vorgeschlagen. Der Gemeinderat lehnte dies am Montag einstimmig ab.

Der Standort Blütenstraße biete bessere Warte- und Zusteigemöglichkeiten vor allem für ältere Menschen und Schüler. In der Kirchenstraße würden wichtige Parkplätze wegfallen, lautete die Begründung.

In einer Anliegerversammlung war auch eine Verkehrsberuhigung in der Kirchenstraße im Bereich Flurstraße bis Kiesweg angeregt worden, informierte Bürgermeister Lenk. Schon im Dezember befasste sich der Gemeinderat mit einer Überquerungshilfe bei der Pfarrkirche, hatte diese damals aber als wenig sinnvoll betrachtet.

Dafür hätten Fahrbahn und Gehweg in Richtung Kirchplatz verschoben werden müssen. Der Gemeinderat beschloss, als Alternative ein Tempolimit zwischen ehemaliger Sparkasse und Sandstraße auf 30 km/h zu prüfen.

Bauten genehmigt


Grünes Licht erteilten die Räte folgenden Bauanträgen: Dachgauben, Balkon und Überdachung der Garage von Kerstin und Roland Haid in der Naabstraße; Anbau an das Wohnhaus Sperberweg/Geierweg von Kerstin Lochner; Bau eines Hauses mit zwei Wohnungen im Baugebiet "Am Heckenweg" (mit Abweichungen vom Bebauungsplan) von Christian Schrems, Weiden.

Der Gemeinderat erteilte der Firma mplan eG (Grafenwöhr) als günstigster Bieterin einen Auftrag für 9229 Euro. Das Ingenieurbüro Zwick hatte drei Offerten eingeholt. Hintergrund ist die Belastung des Unterbaus im Ausbaubereich der Städtebauförderung, BA IV, sowie in der Verlängerung der Kirchenstraße zur Analyse von Bodenproben in Form von Haufwerksuntersuchungen und abfallrechtlicher Deklaration.

Der Rathauschef stellte dem Gremium auch eine mögliche Gestaltung der Zufahrt zum Kriegerdenkmal an der Pfarrkirche vor. Als Anregungen wurden vorgebracht: Bei der Treppenanlage am Ehrenmal soll ein Pflanzstreifen vorgesehen werden; die Einfahrt zum Mahnmal sollte behindertengerecht gestaltet werden (höchstens 6 Prozent Steigung); bei der Kirchenverwaltung soll angeregt werden, im Zuge der Kirchensanierung die Tür zum Kirchturm zu erhöhen, um das Gefälle zu beseitigen.

Lenk informierte, dass an der Lagerhalle am neuen Bauhof wegen des sehr schlecht tragenden Untergrunds Vlies, Kalk und eine zusätzliche Schotterschicht nötig sind. Die Kosten beliefen sich auf rund 9000 Euro. Um den Ausbau nicht zu verzögern, wurde der Auftrag als Eilentscheidung des Bürgermeisters vergeben.

Kindergarten wird teurer


Lenk gab ein Schreiben der Kirchenverwaltung bekannt, wonach die Elternbeiträge für den Kindergarten und die Kinderkrippe ab 1. September angepasst werden. Der Monatsbeitrag erhöhe sich im Kindergarten um 5 Euro und in der Krippe um 10 Euro. Die letzte Erhöhung hatte es am 1. September 2013 gegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bushaltestelle (10)Gemeinderat Schirmitz (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.