Gottesdienste an Silvester mit Jahresbilanz und an Neujahr mit festlicher Musik
„Intrada“ fürs neue Jahr

Beeindruckende Kirchenmusik auf hohem Niveau boten beim Festgottesdienst an Neujahr der Kirchenchor Schirmitz/Bechtsrieth mit Streichern und Bläsern unter der souveränen Gesamtleitung von Wolfgang Ziegler. Bild: du
Vermischtes
Schirmitz
04.01.2016
24
0

Der Jahreswechsel in der Pfarrei war geprägt von einer besinnlichen Eucharistiefeier am Silvesterabend. Das kirchenmusikalische Feuerwerk folgte am Neujahrstag.

"Heute spüren wir, dass uns die Tage zerrinnen und dass wir endliche und begrenzte Wesen sind. Nur Gott bleibt und gibt uns Halt. Zu ihm dürfen wir Vertrauen haben", sagte Pfarrer Thomas Stohldreier in der Jahresschlussmesse.

Der Seelsorger lud die Gläubigen ein, das vergangene Jahr innerlich abzuschließen und es in einer Meditation, die von Wolfgang Ziegler mit dezentem Orgelspiel unterlegt war, vor Gott zu bringen. "Gott denkt an uns und er glaubt an uns. Wir brauchen auch im neuen Jahr nicht alleine gehen, denn Gott begleitet uns", sagte Stohldreier.

32 Todesfälle


In den Fürbitten wurde auch an 30 Taufen und 20 Erstkommunionkinder, 18 Firmlinge, acht Brautpaare und 32 verstorbene Pfarrangehörige des abgelaufenen Jahres erinnert. Stohldreier dankte allen ehrenamtlichen Helfern für die Mitarbeit in der Pfarrei. "Dass das kirchliche Leben von so vielen Gläubigen mitgetragen wird, macht mich glücklich", freute sich der Geistliche.

Ein eindrucksvolles Klangerlebnis boten am Neujahrsabend im gut besuchten Hochamt der Kirchenchor Schirmitz/Bechtsrieth, eine Orchestergruppe sowie das Blechbläserensemble der Pfarrei unter der Gesamtleitung von Wolfgang Ziegler. Zum festlichen Einzug von Priester und Ministranten spielten die Bläser unter Regie von Christian Kick eine festliche "Intrada".

Pfarrer Stohldreier, dem Studiendirektor a.D. Albert Schlaffer assistierte, rückte zu Beginn das Ja-Wort der Gottesmutter in den Vordergrund und forderte die Gläubigen auf, auch im neuen Jahr "Ja" zu Gott und "Ja" zum Leben zu sagen.

Im Mittelpunkt der musikalischen Gottesdienstbegleitung stand die Aufführung der "Missa in F" ("Declina a malo") von Valentin Rathgeber. Dabei boten die rund 50 Mitwirkenden einen harmonischen Klangkörper auf hohem Niveau. Den Orgelpart meisterte Christa Moritz. Glanzlichter setzten Sänger und Musiker auch mit den Chorsätzen "Transeamus usque Bethlehem", "Weihnachts-Wiegenlied" und "Mitten in der Winternacht".

Welle der Hilfe


In seiner Neujahrsansprache streifte Stohldreier Ereignisse und Schlagzeilen im politischen, gesellschaftlichen und kirchlichen Bereich 2015. Dabei stellte er "die Welle der Hilfsbereitschaft" besonders heraus.

"Mit Gottes Hilfe werden wir auch im neuen Jahr alles schaffen", verbreitete der Seelsorger Zuversicht. Mit dem traditionellen Neujahrsansingen und dem "Großer Gott wir loben Dich" klang die erste Eucharistiefeier des Jahres aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.