Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Schirmitz
Ausbildung steht ganz vorne

Großer ehrenamtlicher Einsatz bei der Feuerwehr Schirmitz: Landrat Andreas Meier (links) zeichnete in der Dienstversammlung der Floriansjünger im voll besetzten Unterrichtsraum des Gerätehauses die Wehrmänner Josef Robl für 40- und Siegfried Zötzl für 25-jährigen aktiven Dienst mit den staatlichen Ehrenzeichen in Gold sowie Silber aus. Bild: du
Vermischtes
Schirmitz
12.03.2016
20
0

Ehrungen waren das Sahnehäubchen der Dienstversammlung der Feuerwehr. Einer ragte dabei besonders heraus.

Kommandant Bernhard Eckert schickte zunächst einen umfangreichen Rückblick voraus. "Ein sehr ausbildungs- und einsatzreiches Jahr liegt hinter uns und hat den Aktiven unserer Stützpunktfeuerwehr wieder einiges abverlangt", resümierte er. Die Einsatzzeiten hätten einen neuen Höchststand erreicht. Insgesamt gab es 8 Brandeinsätze und 42 technische Hilfeleistungen mit zusammen 316 Einsatzstunden. Eckert ließ alle Hilfsaktionen Revue passieren.

Der Kommandant berichtete von zahlreichen Anschaffungen. Viel Zeit sei in die Ausbildung und den Einbau des Digitalfunks geflossen. "Hier haben wir glücklicherweise mit Carola Bayerl eine kompetente Ausbilderin in unseren Reihen", lobte er seine Stellvertreterin. Auch der Kauf neuer Schutzanzüge habe die Wehr in Anspruch genommen.

63 Aktive


"Bei uns wurde aber nicht nur gearbeitet, sondern auch gefeiert und die Kameradschaft gepflegt", betonte Eckert. Er freute sich besonders darüber, dass für den Feuerwehrdienst neue Kameraden gewonnen werden konnten, so dass sich der Stand von 59 auf 63 Dienstleistende erhöht habe. Diese teilten sich in 50 Einsatzkräfte über 18 Jahre (davon 7 Frauen) und 13 Jungfeuerwehrler (darunter 1 Mädchen) auf. Die Wehr zählt ferner 23 Atemschutzgeräteträger (2 Frauen). 12 Aktive gehörten der Absturzsicherungsgruppe an (2 Frauen).

"Wir haben 2015 viel Zeit und Arbeit in die Aus- und Weiterbildung investiert", sagte Eckert. Er dankte Bürgermeister Ernst Lenk, dem Gemeinderat und dem Feuerwehrverein für die finanzielle Unterstützung. Anerkennung zollte er auch den Gerätewarten und Helfern für die Pflege der Fahrzeuge und der Ausrüstung. "Auf solch eine Mannschaft kann man stolz sein und es braucht uns vor der Zukunft nicht bange zu werden."

Anschließend zeichnete der Kommandant Josef Robl und Siegfried Zötzl für 40 Jahre und 25 Jahre aktiven Dienst aus. "Wer so viel Freizeit und Engagement in die Belange einer Wehr investiert, dem gebührt unser aller Respekt und Anerkennung", lobte Eckert. Dies brachte auch Landrat Andreas Meier bei der Staatsehrung zum Ausdruck. "Die Ehrenzeichen sind nur eine kleine Anerkennung für den Jahrzehnte langen freiwilligen Dienst. Sie sollen mit Stolz getragen werden", erklärte der Landkreischef.

Kreuz in Gold und Silber


Zusammen mit Kreisbrandrat Richard Meier, Kreisbrandinspektor Ulrich Kraus und Kreisbrandmeister Martin List überreichte er Robl das Steckkreuz in Gold mit Urkunde und Zötzl das Steckkreuz in Silber mit Urkunde. Ferner bekam Robl eine Krawatte und Zötzl eine Schnupftabakdose als kleine Aufmerksamkeiten des Landkreises. Außerdem gab es Blumen für die Ehefrauen. Beide bedankten sich herzlich.

Auch Lenk gratulierte. An Elisabeth Robl übergab er zudem einen Gutschein für einen achttägigen Aufenthalt zusammen mit ihrem Mann im Gästehaus St. Florian in Bayrisch Gmain. Vorsitzender Thomas Sommer gratulierte für den Feuerwehrverein mit einem Gutschein und einem Erinnerungsbild.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ehrungen (476)Feuerwehr Schirmitz (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.