Kirche Maria Königin erhält neues Kreuz
Präzise Arbeit

Die Kirche Maria Königin hat ein neues Kreuz erhalten. Es ragt 3,7 Meter aus dem Turmdach. Bild: du
Vermischtes
Schirmitz
02.12.2016
31
0

Auf dem 35 Meter hohen Turm der Pfarrkirche Maria Königin glitzert wieder das neu vergoldete große Kreuz. Das Anbringen verläuft nicht ganz ohne Probleme.

Das Kreuz wurde bei einer zeitaufwendigen Aktion, in der es auch einige technische Probleme zu lösen galt, von einem Spezialkran in die Höhe gehievt und von Arbeitern mittels Hebebühne fest verankert. Wie der bauleitende Architekt Mirko Bertl vom Weidener Büro Juretzka-Architekten erklärte, habe das Kreuz eine Gesamtlänge von 11,125 Metern, wovon 3,70 Meter aus dem Turmdach herausragen, der Rest dient zur Befestigung im Turm.

Es sei in seiner Röhrenkonstruktion einmalig und wurde in den Grünwald-Malerwerkstätten mit 1800 Blatt Gold überzogen. Zuvor besserte es die Firma Hierold in Hirschau nach. Die Mitarbeiter feuerverzinkten es. Die Firma Baier-Autokrane aus Weiden stellte für das Aufsetzen des Kreuzes einen Kranwagen mit einer Auslage von 45 Metern und einer Tragkraft von zwei Tonnen bereit. Die Firma Wagert aus Bayreuth war mit einer Arbeitsbühne vertreten, die über 50 Meter in die Höhe ausgefahren werden kann. Beim Einsetzen des Kreuzes in die Dachturmspitze leisteten Mitarbeiter der Firmen Holzbau-Koller, Spenglerei Rank und Blitzschutz-Kopp in luftiger Höhe präzisen Einsatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kreuz (26)Königin Maria Königin (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.