Schirmitzer Dorffest
Regen einfach wegtrommeln

Egal, wo sie auftreten: die Trommler der Gruppe "Jalapenos" begeistern das Publikum. Bilder: du (3)
Vermischtes
Schirmitz
12.06.2016
309
0
 
Die "Crazy-Stomping-Line-Dancers" unter der Regie von Maria Woppmann legten eine flotte Sohle auf den Asphalt.

Was sind schon ein paar Regentropfen, wenn Schirmitz zum 5. Dorffest ruft? Einheimische und Gäste folgten am Samstag der Einladung von Gemeinde und Vereinen in Scharen.

Als sich nach dem anfänglichen Nass von oben der Himmel schließlich gnädig zeigte, feierten die Besucher bei kulinarischen Köstlichkeiten aller Art, musikalischen Angeboten und tollen Show-Einlagen bis weit nach Mitternacht. Zentrum des nächtlichen Treibens vor allem für das jugendliche Publikum war der Platz vor der Metzgerei Balk, wo "Tine & Band" für heiße Musik und die Kolpingjugend für "süße Verführungen" sorgten.

Eröffnet wurde die Fete vom Teeniechor, der unter einem großen Schirm und dem Vordach des Bürgersaals dem Nieselregen trotzte. Chorleiter Wolfgang Ziegler gab als Parole aus: "Es ist Sommer, egal ob es stürmt oder schneit." Seine Sänger brachten es mit dem Lied "Sommer ist, wenn man trotzdem lacht" auf den Punkt. Die Zuschauer spendeten nicht nur für diese Einlage Applaus, sie waren auch von dem fetzigen Song "Gospeltime", dem Michael Jackson-Hit "Man in the Mirror", dem "Son of a Preacher Man" und den gelungenen Solo-Vorträgen von Tine Steinhauser und Michi Ziegler total begeistert.

Beten um gutes Wetter


Inzwischen hatte auch Bürgermeister Ernst Lenk das Dorffest offiziell eröffnet, nachdem Pfarrer Thomas Stohldreier im vorangegangenen Gottesdienst besonders inbrünstig um gutes Wetter gefleht hatte. Mit einer flotten Melodie sowie den bekannten Liedern "La Montanara" und "Diridonda" erfreute der ebenfalls von Ziegler dirigierte Männergesangverein "Frohsinn" das Publikum. Danach hatte sich am Stand des Obst- und Gartenbauvereins mit Holunderkönigin Teresa Merkl aus Speinshart hoher Besuch angesagt. Vorsitzender Herbert Wolf und sein Team, Bürgermeister Lenk sowie Kartellvorsitzender Karl Balk hießen die Würdenträgerin willkommen.

Dann lautete das Motto für die Attraktion des Abends: "Die Trommler kommen!" Unter Vorantritt ihres musikalischen Leiters Andreas Bornhold marschierten die 32 Frauen und Männer in schmucken Kostümen von der Schule durch die Hauptstraße und zogen bei ihrer Show auf dem Dorfplatz alle Register ihres instrumentalen Könnens.

Die Rhythmusgruppe, die sich aus Spielern aus der ganzen nördlichen Oberpfalz zusammensetzt, wurde von einer großen Zuschauerkulisse stürmisch gefeiert. Die Gruppe "Jalapenos Percussion" wiederholte ihre Einlage noch einmal an der Schule. Ebenfalls mit zwei gelungenen Auftritten sorgten die "Crazy-Stomping-Line-Dancers unter der Regie von Maria Woppmann aus Irchenrieth für willkommene Abwechslung.

Spaß beim Ponyreiten


Die Kinder vergnügten sich beim Kettcar-Rennen, Torwandschießen oder Ponyreiten. Einen besonders originellen Einfall hatte "Frohsinn"-Vorsitzender Wolfgang Bäumler. Er kutschierte mit seinem Traktor die Besucher in einer Gondel durch die Festmeile. Zum urigen Element des Festes muss man unbedingt auch noch die "Original Schirmitzer Dorf- und Graffelmusikanten" zählen, die vor dem Anwesen Rast unermüdlich aufspielten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.