Schirmitzer Feuerwehr präsentiert neuen Rekord
50 Einsätze und riesiges Engagement

Euer Pfarrer hat jetzt auch eine Flamme.
Vermischtes
Schirmitz
09.01.2016
81
0
 
In der Jahreshauptversammlung zeichnete die Feuerwehr die fünf Jubilare (vorne, von links) Robert Ertl, Maximilian Bauer, Alois Schmucker, Josef Hoschopf und Josef Robl aus. Dahinter die Führungsmannschaft der Wehr, die einstimmig für drei Jahre im Amt bestätigt wurde, sowie die Ehrengäste. Bild: du

Die Feuerwehr hat 2015 einen neuen Höchststand bei den Einsätzen erreicht, berichtete Kommandant Bernhard Eckert in der Jahreshauptversammlung

Vorsitzender Thomas Sommer blickte im nahezu vollbesetzten Gasthof Bauer auf ein arbeitsintensives Jahr zurück. 75 Termine haben die Mitglieder wahrgenommen. 50 davon absolvierte die aktive Wehr: 8 Brandeinsätze und 42 technische Hilfeleistungen. Erfreulich nannte Sommer den Anstieg der Mitgliederzahl um 18 auf 473. 14 Mitglieder waren 2015 gestorben.

Komplett wiedergewählt


Dass es im Feuerwehrverein stimmt, verdeutlichten die Neuwahlen. Die gesamte Führungsmannschaft bleibt in den nächsten drei Jahren im Amt. Bürgermeister Ernst Lenk zollte allen, die Verantwortung übernommen haben, Anerkennung. Er war erleichtert, dass die Kommune im vergangenen Jahr von Katastrophen verschont geblieben und alle Aktiven von ihren Einsätzen gesund zurückgekehrt seien. Vorsitzender Sommer erinnerte an die Teilnahme an zahlreichen Veranstaltungen im Ort. Ferner nannte er unter anderem die Renovierung des Feuerwehr-Marterls, die Entwicklung einer neuen Homepage, die Kinderferienaktion, das Zeltlager, Maifeier und Florianstag sowie schließlich die erste Dorfweihnacht, bei der der Verein spontan mit Proviant ausgeholfen habe.

Der Vorsitzende freute sich über die Spende der Raiffeisenbank von 400 Euro und über das Rekordergebnis der Haussammlung zugunsten von Anschaffungen von fast 4000 Euro. Kommandant Bernhard Eckert sprach von 8 Frauen und 55 Männern, die Feuerwehrdienst leisten und zählte Schulungen und Übungen sowie eine große Palette an Lehrgängen und Weiterbildungen auf. Zwei Gruppen erwarben das Leistungsabzeichen in Silber und Bronze.

13 aktive Jungendliche


Insgesamt haben die Aktiven 316 Einsatzstunden geleistet. Als größte Investition bezeichnete Eckert die Beschaffung von Schutzanzügen. Lob gab es für die Aktiven, die jeden Montag bei der Wartung der Fahrzeuge und Geräte großes Engagement an den Tag gelegt hätten.

"Unsere Atemschutzgruppe hat 25 Geräteträger, 2 davon sind Frauen", informierte Leiter Jürgen Wolf. Von Januar bis Oktober haben sie jeden Monat eine Übung abgehalten worden, Höhepunkt sei die in den Gewölben des "Postkellers" gewesen. Über die Aktivitäten der 13-köpfigen Feuerwehrnachwuchses berichtete Jugendwart Christian Robl. Hauptkassier Andreas Hochwart zeigte ein Plus auf und hob die Spendenfreudigkeit hervor.
Euer Pfarrer hat jetzt auch eine Flamme.Thomas Stohldreier beim Blick auf die Krawatte seiner neuen Feuerwehr-Uniform


Geehrt und wiedergewähltMit Urkunden zeichneten die Vorsitzenden Thomas Sommer und Jürgen Wolf treue Mitglieder aus: für 25 Jahre Maximilian Bauer und Robert Ertl, für 40 Jahre Josef Robl, für 60 Jahre Josef Hoschopf und für 70 Jahre Alois Schmucker. Für besondere Verdienste wurden mit Geschenken bedacht: Karl Balk, Bernhard und Susanne Eckert, Carola Adam, Norbert Duhr, Wolf, Andreas Hochwart und Christina Bodensteiner. Anerkennung erntete Bürgermeister Ernst Lenk für die Spende des Maibaums. Das Ergebnis der Neuwahl: Vorsitzender Thomas Sommer, Stellvertreter Jürgen Wolf, Schriftführerin Margareta Czichon, Hauptkassier Andreas Hochwart, Unterkassiererin Christina Bodensteiner, Beisitzer Karl Bodensteiner und Bernhard Bock, Kassenprüfer Markus Dobmeier und Jürgen Kick. Pfarrer Thomas Stohldreier war erstmals mit der von der Feuerwehr spendierten Uniform zur Jahreshauptversammlung gekommen. Da ihm auch die Bechtsriethern eine solche geschenkt hatten, bezeichnete er sich als "doppelter Uniformträger". Er freute sich über das Ärmelabzeichen, das ihn als "Notfallseelsorger der Feuerwehr" ausweist. (du)

Kinderkleidung aus zweiter Hand

Luhe. Der FC Luhe-Markt lädt am Sonntag, 17. Januar, von 14 bis 16 Uhr zum Baby- und Kinderbasar ein. Angeboten werden Frühjahrs- und Sommerbekleidung für Kinder ab Größe 50, Teenager-mode, Schuhe, Kinderwagen sowie Baby- und Kleinkinderzubehör. Des Weiteren erwartet die Gäste ein großes Kuchen- und Tortenbuffett. Sonderverkauf für Schwangere ist bereits am Samstag, 16. Januar, um 19.30 Uhr.

___



Weitere Informationen im Internet: www.kinder-basar.de

www.onetz.de/

Sportler feiern mit "Surprise"

Schirmitz. (du) Die SpVgg veranstaltet ihren Sportlerball am Samstag, 30. Januar, um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle. Erneut hat sie die Partyband "Surprise" verpflichtet. Sie knüpft damit an eine Tradition an und hofft, dass die Musiker wieder für ausgelassene Stimmung im Saal sorgen. Heute startet der Vorverkauf im Sportheim, Telefon 0961/7209. Das Sportheim ist außer Montag täglich ab 17 Uhr geöffnet. Die Karten kosten im 10 Euro, an der Abendkasse 12 Euro.

"Dream Boys" beim SC-Ball

Oberwildenau. Der Sportlerball des SC Luhe-Wildenau steigt am Samstag, 16. Januar, um 20 Uhr im Naabtalhaus. Für Stimmung sorgt die Band "Highline". Tänzerische Einlagen zeigen die "Dream Boys". Ein Fahrservice steht zur Verfügung. Karten im Vorverkauf gibt es bei Stefan Grünwald unter Telefon 0175/1560747.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.