Schwester Lotharia stirbt im Alter von 83 Jahren
Guter Engel ist tot

Schwester Lotharia Bild: du
Vermischtes
Schirmitz
28.11.2016
61
0

1958 kam Schwester Lotharia zusammen mit den Schwestern Rimoldina und Roselina als erste Mallersdorfer Ordensfrau in den Kindergarten. 43 Jahre leistete sie in der Gemeinde als Oberin der Schwesternstation und in der Krankenpflege wertvolle Arbeit. 2001 erhielt sie als erste Frau die Bürgermedaille in Gold. Am Samstag starb Schwester Lotharia in der Krankenstation des Mutterhauses nach längerer Krankheit im Alter von 83 Jahren.

Die Ordensfrau galt im Ort als guter Engel der Pflegebedürftigen, Schwerkranken und Sterbenden. Sie war aber in der ambulanten Krankenpflege tätig, kümmerte sich um Kirchenwäsche und den Schmuck des Gotteshauses. Geboren wurde Gertraud Knöferl, wie Schwester Lotharia mit bürgerlichem Namen hieß, am 9. August 1933 in Rain am Lech. Ihre Ordensprofess legte sie 1958 im Mutterhaus Mallersdorf ab. Schirmitz war ihre erste Arbeitsstelle. 2001. Dann kehrte sie mit Schwester Luzina nach Mallersdorf zurück. Altbürgermeister Karl Balk ließ den Kontakt nie abreißen.

Die Beisetzung ist heute um 13.30 Uhr auf dem Klosterfriedhof Mallersdorf. Anschließend ist in der Mutterhauskirche der Seelengottesdienst.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.