Singend und betend zum Fahrenberg
Gläubige aus Schirmitz und Bechtsrieth pilgern zur Wallfahrtskirche

Vermischtes
Schirmitz
28.09.2016
29
0

Zum 32. Mal pilgerten 50 Pfarrangehörige aus Schirmitz und Bechtsrieth/Trebsau auf den Fahrenberg. Weitere Gläubige kamen per Bus oder Auto. Mit dem Segen von Pfarrer Thomas Stohldreier starteten die Pilger um 6.50 Uhr am Sommer-Kreuz in Schirmitz, in Bechtsrieth schlossen sich weitere dem Zug an. Pilgerführer waren Martin Kreis aus Schirmitz und Alfred Wulfänger aus Bechtsrieth. Auf dem fünfstündigen Weg sangen die Teilnehmer Marienlieder, sprachen Meditationstexte und beteten den Rosenkranz. Kreis trug das kleine Wallfahrtskreuz. Vor der Dorfkapelle in Obertresenfeld legten die Pilger eine Pause ein. Pfarrgemeinderatssprecher Ernst Lenk senior aus Schirmitz war mit dem Versorgungsfahrzeug zur Rast gekommen. Um 12 Uhr feierte Pfarrer Stohldreier den Gottesdienst auf dem Fahrenberg. Die Pilgergruppe stärkte sich nach der Messe beim Mittagessen im Berggasthof. Am frühen Nachmittag brachte sie der Bus wieder zurück nach Bechtsrieth und Schirmitz. Bild: du

Weitere Beiträge zu den Themen: Fahrenberg (95)Pilgern (3)Wahllfahrt (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.