So läuft der Hase
Kleintierzuchtverein feiert 50-jähriges Bestehen

Gründungs- und Ehrenvorsitzender Johann Grundler (vorne, mit Ehefrau Barbara) wurde bei der 50-Jahr-Feier des Kleintierzuchtvereins für sein "Lebenswerk" besonders geehrt. Bürgermeister Ernst Lenk (rechts) überreichte an Vorsitzenden Markus Zaruba (Zweiter von rechts) eine Jubiläumsgabe der Gemeinde. Schriftführer Thomas Lindner, Kassiererin Corinna Lindner, Häuslwart Günther Kretzschmar und stellvertretender Vorsitzender Andreas Förtsch (von links) bekamen ebenfalls Geschenke. Bild: du
Vermischtes
Schirmitz
25.07.2016
25
0

Mit einer zünftigen Feier unterm Zeltdach am Clubheim beging der Kleintierzuchtverein Schirmitz am Samstag das 50-jährige Bestehen. Auch wenn kaum einer mehr aktiv ist: Keiner spricht von Auflösung.

Zahlreiche Vereinsvertreter bekundeten ihre Verbundenheit mit dem Jubilar und feierten den runden Geburtstag mit. Auch die beiden Bürgermeister Ernst Lenk und Josef Robl gratulierten. Lenk überreichte an Vorsitzenden Markus Zaruba eine Jubiläumsspende. "Die zwoa Schwougan" und Horst Platzer sorgten mit flotter Akkordeonmusik für Stimmung. Der Jubelverein bewirtete seine Gäste mit Spanferkelbraten sowie Steaks und Bratwürsten vom Grill.

Ehrengast war Gründungs- und Ehrenvorsitzender Johann Grundler. Der 81-jährige Vereinspionier war mit seiner Frau Barbara gekommen. Am 20. Juni 1966 hatte Grundler zusammen mit Albert Kick, Georg Specht, Hans Puff, Max Völkl, Arnold Hilburger und Fritz Bruckner den Kleintierzuchtverein aus der Taufe gehoben. Schon bald zählte die junge Gemeinschaft 25 Mitglieder.

In den folgenden Jahren erlebten die "Hoserer" einen enormen Aufschwung. Die Mitgliederzahl stieg zunächst auf 109, später sogar auf 150 Mitglieder. Grundler, der 27 Jahre an der Spitze stand, organisierte Kaninchenausstellungen, Tischbewertungen und Meisterfeiern mit Pokalverleihungen.

Unter seiner Anleitung wurde 1981/82 sogar eine Zuchtanlage mit Vereinsheim errichtet. Vorsitzender Zaruba erinnerte an die Höhepunkte des 50-jährigen Vereinslebens. Er bedauerte, dass es heute keinen aktiven Züchter mehr gebe. Trotzdem berichtete er von einigen neuen Mitgliedern. Er wolle zusammen mit seinen Vorstandskollegen den Verein am Leben erhalten. Im Mittelpunkt stand die Ehrung Grundlers. Zaruba bedankte sich bei seinem Stellvertreter Andreas Förtsch, Schriftführer Thomas Lindner, Kassiererin Corinna Lindner sowie Häuslwart Günther Kretzschmar für die gute Zusammenarbeit ebenfalls mit Präsenten. Bürgermeister Lenk lobte den Vorstand für seinen Einsatz zum Fortbestehen und äußerte die Hoffnung, dass es in Zukunft wieder aufwärts gehe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jubiläum (363)Kleintierzuchtverein (57)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.